PayPal, VISA und MasterCard könnten für deutsche Spieler nicht verfügbar sein
18+ | Spiele mit Verantwortung | AGBs gelten | Kommerzieller Inhalt

Die 10 Emotionen beim Pferdewetten

Pferdewetten Emotionen camilla

Wer sagt, dass Frauen emotionaler seien, als Männer, hat noch nie einen Junggesellenabend im Hippodrom beobachtet. Das „simple“ rennen der Pferde löst bei den Beteiligten so viele verschiedene Gefühle aus, dass Pferdewetter eigentlich ein gefundenes Fressen für Hirnforscher sein müssten.

Selbst eigentlich ruhige Charaktere fahren dabei regelmäßig aus der Haut und nicht selten gingen Schwiegerväter mit den Verlobten ihrer Töchter vor der Hochzeit ein Pferderennen besuchen, um deren wahren Charakter heraus zu finden.

Im folgenden präsentieren wir daher die 10 verschiedenen Emotionen beim Pferdewetten. Wer sich da nicht wiederfindet muss wirklich ein Stein sein.

#1 Wenn man zum ersten Mal Geld gewinnt

Nichts ist so aufregend, wie der erste Besuch im Hippodrom. Häufig weiß man noch gar nicht, worauf man sich genau einlässt, doch spätestens, wenn man den ersten Wettschein eingelöst hat, packt einen das Fieber. Während erfahrene Profiwetter Siege mit Stil und klasse nehmen wird der erste Gewinn meist gefeiert wie von einem kleinen Mädchen. Auch wenn es nur 10€ sind.

#2 Wenn man zum X-ten mal gewinnt

Doch irgendwann lässt dieses Rauchgefühl nach und spätestens wenn man sich eine kleines Expertenwissenn geeignet hat und Pferdewetten Strategien verwendet kommt man sich nach einem Gewinn nicht mehr wie ein Glückspilz, sondern wie der Boss höchstpersönlich vor. Auch wenn der Unterschied nicht wirklich groß ist.

#3 Wenn der Kumpel gewinnt und man selber verliert

Pferdewetten ist etwas für Freude. Und auch wenn man seinem besten Kumpel wohl alles Glück der Welt gönnt, ist wohl nichts so schwer, wie seinem Partner beim Jubeln zu zusehen, während man gerade sein letztes Geld zum 6. Mal aufs falsche Pferd gesetzt hat.

#4 Wenn der Gewinn am Foto Finish scheitert

Die Pferde biegen gerade in die entscheidende Gerade ein und nachdem der eigene Galopper sich eher im Hinterfeld aufgehalten hat, prescht er nach vorne, stößt in die Spitzengruppe vor und wird Erster!!! Glaubt man, doch nun kommt wohl eine der grausamsten Qualen für einen Pferdewetter: Das Fotofinish. Innerhalb von Sekunden können hier die Emotionen von Triumphierend bis zu Tode betrübt schwanken, doch es ist nichts grausamer, als einen sicher geglaubten Sieg zu verlieren.

#5 Wenn du auf ein Pferd setzt, das einen Fehlstart hat

Neben den Pferdewetten Emotionen Trauer und Freude gibt es jedoch fast am meisten Wut. Die meisten in 100 Stücke zerrissenen Zettel gibt es dabei wohl bei Fehlstarts. Jockes wissen schon, warum sie sich bei zu frühem Anrennen schleunigst verdünnisieren.

#6 Wenn du auch beim 8. Tipp daneben liegst

Wenn man Werbebilder aus dem Hippodrom sieht, werden fast nur positive Pferdewetten Emotionen gezeigt. Doch schaut man in die meisten Gesichter, sieht man vor allem Leere. Wenn auch der 8. Tipp in die hose gegangen ist, hat man wohl bereits derart viele emotionale Talfahrten hinter sich, dass man vollkommen ausgepumpt ist.

#7 Wenn dein Außenseitertipp einschlägt

Hingegen ist wohl nichts verzückender, als der richtige Tipp auf einen Außenseiter. Besonders wenn man ihn vorher lauthals angekündigt hatte. Eine Pirouette wie in unserem Bild ist dabei wohl noch die harmloseste Form der Emotion beim Jubel. Schließlich warten nicht selten hohe 3 Stellige Gewinne bei Außenseiter Tipps.

#7 wenn man anderen falsche Tipps erteilt

Gerade wenn man als Pferdewetten Kenner bekannt ist, wird man nicht selten nach der eigenen Meinung gefragt. Doch warum sein eigenes Wissen für lau weiter geben? Macht es nicht zu viel Spaß, anderen den absoluten Außenseiter zu empfehlen?

#8 Wenn der andere mit dem falschen Tipp gewinnt

Doch kleine Sünden bestraft der Herr im Nu und nicht selten stellt sich der vermeintlich falsche Tipp als gewinnbringend ein. Da hilft nichts anderes, als sich mitfreuen, das unglaubliche Hinnehmen und so tun als wenn der Tipp natürlich ernsthaft gegeben wurde.

#9 Wenn man mit Gewinn nach Hause geht

Was zählt ist, wie viel mehr Geld am Ende im Portemonnaie ist, als vorher. Und wenn es nur 5€ sind und man dafür 6 Stunden lang gespielt hat. Das Glücksgefühl danach ist unbeschreiblich. Irgendwohin müssen sich ja schließlich auch all die Pferdewetten Emotionen entladen.

#10 Wenn man wie ein Gönner eine Runde ausgiebt

Das Problem, am unverhofften Pferdewetten Gewinn ist jedoch, dass er genau so schnell verschwindet, wie er gekommen ist. So findet sich wohl fast jeder, der ordentlich abgeräumt hat, in der Situation wieder, den anderen einen ausgeben zu müssen. Doch eigentlich ist man auch ganz gerne mal der Gönner.