PayPal, VISA und MasterCard könnten für deutsche Spieler nicht verfügbar sein
18+ | Spiele mit Verantwortung | AGBs gelten | Kommerzieller Inhalt

Wo ist Bet-at-home legal? Und wo gesperrt?

Als Anbieter von  Spielen und Sportwetten ist Bet-at-home mit Firmensitz in Deutschland international bekannt. Um herauszufinden, ob dieser Buchmacher in Ihrem Land legal und aufrufbar ist, nutzen Sie folgende Schritte:

  1. Klicken Sie auf den roten Button
  2. Wenn Sie nach dem Klick auf die Registrierungsseite gelangen, ist Bet-at-home an Ihrem Standort legal und Sie sind berechtigt ein Spielerkonto zu eröffnen und und vom bet-at-home Bonusangebot zu profitieren.
  3. Sollte aber eine Fehlermeldung mit dem Hinweis, dass diese Seite in Ihrem Land nicht verfügbar ist, erscheinen, ist der Anbieter an Ihrem Standort verboten.

Erfahren Sie hier mehr über die zugelassenen und untersagten Länder:

Wo ist Bet-at-home lizenziert?

  • Deutschland
  • Großbritannien
  • Italien
  • Irland (nur für Sportwetten)
  • Malta

Weitere Details zu bet-at-home finden Sie in unserem Erfahrungsbericht.

Wo ist Bet-at-home legal? icons_kbde-good

Derzeit ist Bet-at-home in 15 Sprachen verfügbar, wobei klar hervorgeht, dass dieser Buchmacher neben dem deutschen hauptsächlich im osteuropäischen Raum aktiv und beliebt ist.

  • Deutschland
  • Großbritannien
  • Irland (nur Sportwetten)
  • Italien
  • Kroatien
  • Polen
  • Schweden
  • Serbien
  • Slowakei
  • Slowenien
  • Tschechien

Sonderfälle: Aufgrund nationaler Gaming-Regelungen werden Spieler mit Sitz in Großbritannien und Italien auf anderweitige Bet-at-home Domains (uk.bet-at-home.com und it.bet-at-home.com) umgeleitet.

In Deutschland ist Bet-at-home dank der deutschen Lizenz zwar prinzipiell legal, seit der Einfuhr einer neuen Steuerregelung 2012 wird jedoch für jeden Wetteinsatz (auch bei online Wetten) eine Wettsteuer von 5% erhoben. Wird diese nicht beglichen, gilt das Wettspielen als illegal. Bet-at-home wirkt dem entgegen, indem diese Wettsteuer direkt einbehalten wird. Dadurch erscheint der Wetteinsatz letztlich niedriger als von dem Wettspieler angegeben, da der Spieler die Steuer komplett übernimmt, das Online Betting bleibt aber nur so für Spieler mit Wohnsitz in Deutschland legal.

Zusätzlich der oben aufgelisteten Länder, ist die Bet-at-home Platform auch in Griechisch, Portugiesisch, Russisch, Spanisch und Ungarisch verfügbar. Spieler mit Wohnsitz oder temporärem Standort einer dieser Nationen ist die Nutzung der Platform jedoch untersagt.

Wo ist Bet-at-home illegal?icons_kbde-bad

Aufgrund strengen oder noch unklaren gesetzlichen Bestimmungen ist das Online Betting wie über Bet-at-home in einigen Ländern (derzeit) nicht erlaubt. Anders als in Deutschland, wo eine Lizenz Anbietern der Weg in den deutschen Markt genehmigt, indem das Spiel um Echtgeld kontrolliert und somit geschützt wird.

Die nachfolgende Liste unterliegt dabei regelmäßigen Anpassungen, da sich die Gesetzeslage in einigen dieser Länder diesbezüglich noch stets ändert.

Europa

  • Albanien
  • Belgien
  • Bulgarien
  • Dänemark
  • Estland
  • Frankreich
  • Griechenland
  • Guernsey
  • Isle of Man
  • Jersey (UK)
  • Lettland
  • Litauen
  • Luxemburg
  • Nordirland
  • Portugal
  • Rumänien
  • Russland
  • Spanien
  • Türkei
  • Ungarn

Anmerkung: Spieler mit französischem Wohnsitz müssen nicht gänzlich auf das Spiel-und Wettangebot verzichten. Sie werden beim dem Versuch die Startseite von Bet-at-home aufzurufen auf den Marktführer für Online Gaming und Betting in Frankreich Betclic, zu dessen Gruppe auch Bet-at-home gehört, verwiesen.

Asien

  • Afghanistan
  • Hong Kong
  • Indonesien
  • Irak
  • Iran
  • Israel
  • Jemen
  • Kambodscha
  • Kuwait
  • Laos
  • Myanmar
  • Nordkorea
  • Pakistan
  • Philippinen
  • Singapur
  • Syrien
  • Taiwan

Nord-, Mittel- und Südamerika

  • Amerikanische Jungferninseln
  • Ecuador
  • Guyana
  • Mexico
  • Nicaragua
  • Panama
  • Puerto Rico
  • Vereinigte Staaten von Amerika

Afrika

  • Algerien
  • Angola
  • Namibia
  • Simbabwe
  • Samoa
  • Sudan
  • Uganda

Ozeanien

  • Guam
  • Nördliche Marianen
  • Papua-Neuguinea

Hier nicht aufgeführte Länder

In vielen, hier nicht explizit unter legal oder illegal aufgeführten Ländern, wie beispielsweise Australien oder Kanada, befindet sich das Online Gaming und Betting aufgrund ungenauer oder noch fehlender Gesetzeslage in einer sogenannten Grauzone.

In Deutschland wiederum, wie auch in den meisten europäischen Ländern, ist eine Lizenz erforderlich, die den Schutz und die Kontrolle beim virtuellen Echtgeld-Spielen sowie -Wetten und damit die Legalität ermöglicht. Unsere Auflistungen unterliegen regelmäßigen Anpassungen, da sich die Gesetzesentwicklungen stetig ändern können. Testen Sie also ganz einfach mit einem Klick auf den grünen Button, ob bei Ihnen Bet-at-home legal ist oder nicht.

Zugriff der Plattform aus gesperrten Ländern

Der Zugang der Bet-at-home Plattform ist mit Hilfe eines VPN Client/Proxy möglich.

Allerdings erfordert es eine vertraute Person in einem der befugten Länder zu kennen, die Ihnen bei dem der Bestätigung der Spieleridentität einen gültigen Reisepass und Bankinformationen zur Verfügung stellt.

Wenn Sie sich also derzeit beispielweise nicht in Deutschland aufhalten, es Ihnen aber möglich ist, Nachweisdokumente eines Freundes in einem der lizenzierten beziehungsweise zulassungsberechtigten Ländern zu erhalten, sollten Sie auch aus einem gesperrten Land bei Bet-at-home spielen und Wetten abschließen können.