18+ | Spiele mit Verantwortung | AGB gelten | Kommerzieller Inhalt | Glücksspiel kann abhängig machen

Roland-Garros 2022: Nadal-Zverev und Ruud-Cilic, wer hat Chancen auf das große Finale?

Alexander Zverev
Alexander Zverev beim Viertelfinalmatch gegen Carlos Alcaraz. Foto: ©IMAGO / Kyodo News

Am Freitag, den 3. Juni 2022, werden die Halbfinalspiele der French Open im Herreneinzel ausgetragen. Nach fünf bereits gewonnenen Begegnungen für jeden der vier im Wettbewerb verbliebenen Spieler, muss nun in diesem Endspiel noch einmal eine letzte Leistung erbracht werden. Der Favorit auf die Krone Rafael Nadal trifft auf Alexander Zverev, während Casper Ruud auf den unverwüstlichen Marin Cilic trifft.

Rafael Nadal (Nr. 5) – Alexander Zverez (Nr. 3)

Das erste Spiel des Halbfinales ist das prestigeträchtigste. Die beiden bestplatzierten Spieler, die noch im Rennen sind, treffen auf dem Court Philippe-Chatrier aufeinander. Für den Spanier, der am Freitag seinen 36. Geburtstag feiert, wird dieser Tag auf jeden Fall ein Festtag. Es ist nicht nötig, ihn nach seinem Wunschgeschenk zu fragen, denn jeder kann es sich denken: Ein weiterer Sieg wäre sein 111. Sieg in seiner Karriere bei den French Open in 114 Spielen. Mit einer Siegesquote von über 97% möchte der Mallorquiner diese Zahl natürlich nicht senken.

Gegen Nadal wird Alexander Zverev antreten, der im Viertelfinale gegen das Phänomen Carlos Alcaraz beeindruckend stark war und von den verschiedenen Tennisbeobachtern als Favorit des Spiels bezeichnet wurde. Auf dem Platz wollte Zverev die Statistiken Lügen strafen und trotz eines schlechten Aufschlagspiels am Ende des dritten Satzes konnte der Finalist der US Open 2020 das Spiel in vier Sätzen nach einem spannenden Tie-Break beenden (6/4, 6/4, 4/6, 7/6).

📝 Unsere Meinung: Nadal, der natürlich über eine enorme Erfahrung in diesem Stadium bei Grand Slams und noch mehr bei den French Open verfügt, bleibt der Favorit, vor allem nach seinem Sieg gegen Novak Djokovic in der vorherigen Runde. Dennoch wird er auf seine Fußverletzung achten müssen, die ihm immer noch zuzusetzen scheint. Auf der anderen Seite hat Zverev nichts zu verlieren.

Er war nicht als Favorit gegen Alcaraz angekündigt worden und spielte daher befreit auf, indem er seine Schläge losließ. Zverev hat in den wichtigen Momenten eine starke Leistung gezeigt und die beiden physischen Kämpfe, die der Spanier gegen Auger-Aliassime und Djokovic in seinen letzten beiden Spielen gespielt hat, könnten ein Vorteil für den Deutschen sein, der wahrscheinlich körperlich frischer sein wird. Nichtsdestotrotz tendieren wir eher zu einem Sieg von Rafael Nadal in vier Sätzen.

Casper Ruud (Nr. 8) – Marin Cilic (Nr. 20)

Auch das zweite Halbfinale dieser Ausgabe der French Open 2022 ist sehr interessant. Casper Ruud, ein Sandplatzspezialist mit 20 Siegen in 25 Spielen auf diesem Belag in dieser Saison, trifft auf Marin Cilic. Der Kroate, der als Nummer 20 gesetzt ist, ist der Überraschungsgast in der Runde der letzten Vier. Bisher war er noch nie über das Viertelfinale an der Porte d’Auteuil hinausgekommen.

Mit seinen 33 Jahren scheint er in Topform zu sein und hat selbst zugegeben, dass er noch nie auf einem so hohen Niveau auf Sand gespielt hat. Der US-Open-Sieger von 2014, der seit Beginn der zwei Wochen beeindruckend ist, hat Medwedew im Achtelfinale niedergerungen und der Nummer 2 der Welt nur sieben kleine Spiele zugestanden. Nach einem Marathonmatch gegen einen anderen Russen in der Person von Rublev setzte er sich nach einem atemberaubenden Super-Tiebreak mit 7/6 im fünften Satz durch, den er mit einem klaren Ergebnis von 10 zu 2 Punkten gewann.

Auf der anderen Seite stand Casper Ruud, der einen steinigen Weg hinter sich hatte, aber schließlich einen nach dem anderen überwinden konnte. Der Mann, der Tsongas Karriere in der ersten Runde beendete, gewann nur ein einziges Spiel ohne Satzverlust, und zwar in der zweiten Runde gegen Ruusuvuori. Der Norweger behielt in den meisten seiner Spiele die Nerven und ließ den Sturm vorbeiziehen, wie gegen Sonego in der dritten Runde, als er gegen den Italiener mit 2:1 Sätzen zurücklag. Gegen Rune im Viertelfinale kam er perfekt in sein Match, bevor er ein kleines Luftloch hatte. Der Finalist des Masters-1000-Turniers in Miami konnte sich jedoch in vier Sätzen durchsetzen (6/1, 4/6, 7/6, 6/3).

📝 Unsere Meinung: Dieses Match ist auf dem Papier verlockend, aber es treffen zwei Spieler aufeinander, die in dieser Phase des Wettbewerbs in Roland Garros neu sind. Cilic kann auf seine Erfahrung zurückgreifen, da er bereits drei Grand-Slam-Finals (US Open 2014, Wimbledon 2017 und Australian Open 2018) bestritten hat und der fünfte aktive Spieler ist, der bei allen GCs die Runde der letzten Vier erreicht hat (nach Federer, Nadal, Djokovic und Murray). Für den Norweger ist es das erste Halbfinale bei einem großen Turnier.

Allerdings scheint Ruud dem Kroaten auf Sand überlegen zu sein, und Rublev wirkte nach seinem Match gegen Rublev müde. Es ist eine große Chance für beide Spieler, die letzte Runde zu erreichen. Wie im ersten Halbfinale sehen wir ein Spiel über vier Sätze, das Casper Ruud gewinnen würde, der jedoch seinen Anteil an verwandelten Breakbällen verbessern muss (5/15 gegen Rune, also nur 33%).

Das Redaktionsteam von kelbet.de besteht aus Experten, die auf Themen wie Sportwetten & Glücksspiel spezialisiert sind. Wir geben alle wichtig ...