18+ | Spiele mit Verantwortung | AGB gelten | Kommerzieller Inhalt | Glücksspiel kann abhängig machen

Eurovision Tickets 2022: So lief der Verkauf

09.04.2022 in AMSTERDAM – Publikum beim Eurovision Konzert AFAS Live. Foto: ©IMAGO / ANP

Der Ticketverkauf für den 66. Eurovision Song Contest 2022 in Turin ist am 7. April gestartet. Innerhalb weniger Stunden waren die Tickets bereits vergriffen. Noch ist unklar, ob noch mehr Eintrittskarten in den Verkauf gehen werden.

Die Ticketpreise im Überblick

DatumShowPreise
Montag, 9. Mai, 21 UhrJuryfinale erstes Halbfinale20 bis 100 Euro (bereits ausverkauft)
Dienstag, 10. Mai, 15 UhrFamilienshow erstes Halbfinale20 bis 100 Euro (bereits ausverkauft)
Dienstag, 10. Mai, 21 UhrLiveshow erstes Halbfinale80 bis 250 Euro (bereits ausverkauft)
Mittwoch, 11. Mai, 21 UhrJuryfinale zweites Halbfinale20 bis 100 Euro (bereits ausverkauft)
Donnerstag, 12. Mai, 15 UhrFamilienshow zweites Halbfinale20 bis 100 Euro (bereits ausverkauft)
Donnerstag, 12. Mai, 21 UhrLiveshow zweites Halbfinale80 bis 250 Euro (bereits ausverkauft)
Freitag, 13. Mai, 21 UhrJuryfinale40 bis 150 Euro (bereits ausverkauft)
Samstag, 14. Mai, 13:30 UhrFamilienshow Finale40 bis 150 Euro (bereits ausverkauft)
Samstag, 14. Mai, 21 UhrLiveshow Finale150 bis 350 Euro (bereits ausverkauft)

Pro Käufer konnten vier Tickets je Show erworben werden. Dabei konnte zwischen den folgenden Arten gewählt werden:

  • PDF
  • Elektronisches Ticket (QR-Code)
  • Expressversand

Alle Tickets sind personalisiert, um den Handel auf dem Schwarzmarkt zu unterbinden. Minderjährige müssen in Begleitung von Erwachsenen sein.

Ticketweitergabe oder -verkauf

Pro Ticket kann eine einmalige Namensänderung erwirkt werden. Dies ist nur über das offizielle Verkaufsportal zwischen dem 2. Mai, 10 Uhr und dem 5. Mai, 18 Uhr möglich. Ein Weiterverkauf ist nur vom 14. April, 10 Uhr bis 5. Mai, 18. Uhr über FanSale.it möglich. Ein Weiterverkauf über andere Portale ist ausdrücklich untersagt.

Kostenloser Eintritt für Menschen mit Beeinträchtigungen

Beim diesjährigen Eurovision Song Contest erhalten Menschen mit Beeinträchtigungen freien Eintritt. Allerdings ist nur ein begrenztes Platzkontingent verfügbar. Für die Tickets kann sich per Email an [email protected] beworben werden.

Eine Begleitperson muss das 18. Lebensjahr erreicht haben. In der Email müssen Vorname, Nachname, die gewünschte Veranstaltung, Email-Adresse oder Telefonnummer sowie eine Kopie des Behindertenausweises enthalten sein.

Welche Unterschiede gibt es bei den Shows?

Die Juryfinals für die Semifinals beziehungsweise das Finale sind Vorentscheide, die jeweils am Abend vor den Liveshows stattfinden. Dort entscheidet eine internationale Jury über das Weiterkommen der Kandidaten.

Bei den Familienshows handelt es sich um Durchläufe, die jeweils am Nachmittag vor den Liveshows stattfinden. Sie dienen als letzte Probemöglichkeit der Kandidaten, ehe die Live-Übertragungen stattfinden.

Bei den Liveshows letztlich können die Zuschauer per Stimmabgabe über den Sieger entscheiden.

Andreas Wagner
72 Artikel
Andreas ist seit mehr als zehn Jahren als freier Sportjournalist tätig und hat in dieser Zeit redaktionelle Arbeit für diverse Formate, unter andere ...