PayPal, VISA und MasterCard könnten für deutsche Spieler nicht verfügbar sein
18+ | Spiele mit Verantwortung | AGBs gelten | Kommerzieller Inhalt

Das sind Deutschlands Gegner bei der EM 2021 🇩🇪

Deutschland EM

Wir gehen in die letzte Runde der Warteschleife – am 11. Juni ist es endlich soweit. Im Olympiastadion in Rom wird das erste Spiel der EM 2021 angepfiffen. Wir haben uns angeschaut, welche Gegner auf die deutsche Nationalmannschaft warten und wie Deutschlands Chancen bei dieser Europameisterschaft stehen.

Deutschlands Team bei der EM 2020

Für Joachim Löw wird diese EM der letzte Auftritt als Bundestrainer sein. Nach der Enttäuschung bei der Europameisterschaft 2018 wird er ganz sicher noch einen letzten Erfolg verbuchen wollen.

Das deutsche Team ist allerdings schlecht einzuschätzen (siehe Favoriten). In der Nations League zeigten die Deutschen schlechte Leistungen, in der EM Qualifikation wurden sie dann allerdings Sieger ihrer Gruppe.

An Top Spielern fehlt es dem deutschen Kader nicht. Im Angriff spielen Leroy Sané, Serge Gnabry und Timo Werner. Auch das Mittelfeld ist Weltklasse: Kai Havertz, Joshua Kimmich, Leon Goretzka, Marco Reus und Ilkay Gündogan sind unter den Besten der Welt. Die Abwehr mit Antonio Rüdiger, Matthias Ginter, Thilo Kehrer und Lukas Klostermann ebenfalls recht gut aufgestellt, zeigt jedoch des öfteren Schwächen. Die Torhüter Manuel Neuer und Marc-André ter Stegen sind wiederum hervorragend.

EM 2021 Gruppe F – Deutschlands Opponenten

Diese Gruppe sorgte nach der Auslosung der Gruppen für die EM für allgemeines Kopfschütteln. Die wohl schwierigste Gruppe dieser Europameisterschaft erhielt dann auch den Namen “Todesgruppe”. Teilnehmer dieser Gruppe sind der Weltmeister Frankreich, der amtierende Europameister Portugal, Deutschland und Ungarn.

Es wird also nicht einfach für das deutsche Team, doch es kann sich auf die Unterstützung ihrer Fans verlassen – alle drei Spiele der Gruppenphase finden in der Münchner Allianz Arena statt.

Erster Gegner: Weltmeister Frankreich

Das Spiel Deutschland gegen Frankreich beginnt am 15. Juni um 21.00 Uhr in München. Bei der letzten EM 201 schied Deutschland im Halbfinale mit 0:2 gegen Frankreich aus. Die Franzosen werden sich nach dem Sieg der WM nun auch den EM Titel holen wollen. Die Mannschaftsaufstellung kann sich sehen lassen.

Mit den Stürmern Kylian Mbappé und Antoine Griezmann hat Frankreich wohl die beste Offensive der Meisterschaft. Auch mit den Mittelfeldspielern Paul Pogba, N`Golo Kanté oder Corentin Tolisso ist das Kader erstklassig besetzt. Auch die Abwehr ist mit Lucas Hernandez, Raphael Varane und Clement Lenglet – um nur einige Topspieler zu nennen – ausgezeichnet.

Das erste Spiel dieses Turniers wird also eines der schwierigsten für die deutsche Nationalmannschaft werden. Die einzige Hoffnung – Frankreich zeigte in der Nations League und auch in der Qualifikationsrunde immer wieder Schwächen.

Französische Nationalmannschaft

Zweiter Gegner: Europameister Portugal

Am 19. Juni trifft das deutsche Team auf den amtierenden Europameister Portugal. Das Team um Cristiano Ronaldo hat mit Joao Felix, Bruno Fernandes und Bernardo Silva herausragende Angriffsspieler. In der Abwehr spielen u.a. Joao Cancelo, Ruben Neves und Nelson Semedo, die ebenfalls zur Weltelite gehören. Gegen Portugal werden es die Deutschen etwas leichter haben als gegen die Franzosen.

Bei der EM 2012 und bei der WM 2014 konnte Deutschland die Portugiesen in der Vorrunde schlagen. Wir sind gespannt, ob es dem Team auch dieses Mal gelingt. Nach dem Sieg der Nations League wird Portugal alles daran setzen, den EM Titel zu verteidigen.

Dritter Gegner: Neuling Ungarn

Die ungarische Nationalmannschaft qualifizierte sich über die Play-off Runde – Ungarn konnte Bulgarien und Island schlagen. In der Gruppe F erwarten die Ungarn die schwerstmöglichen Gegner, und sie werden klar als Außenseiter gehandelt.

Der junge Leipzig Stürmer Dominik Szoboszlai ist einer der besten Europas und der Star der ungarischen Mannschaft. Zusammen mit erfahrenen Spielern wie dem Torhüter Peter Gulacsi kann er mit seinem Team durchaus für eine Überraschung sorgen.

Das Achtelfinale der EM 2020: So wird es weiter gehen

Wie geht es nach der Gruppenphase weiter? Wenn Deutschland Gruppensieger wird, träfe die Mannschaft am 28. Juni im Achtelfinale auf einen der besten Drittplatzierten der Gruppen und nicht auf einen Gruppensieger. Erreicht die deutsche Mannschaft den zweiten Platz der Gruppe, spielen Sie am 29. Juni gegen den Sieger der Gruppe D – der nächste starke Gegner.

Wird Deutschland Dritter der Gruppe, muss die Mannschaft unter den vier besten Drittplatzierten der sechs Gruppen sein, um sich für das Achtelfinale zu qualifizieren. Dort würde sie dann auf den Gruppensieger der Gruppe B, C oder E treffen.