18+ | Spiele mit Verantwortung | AGB gelten | Kommerzieller Inhalt | Glücksspiel kann abhängig machen

Tyson Fury vs Dillian Whyte: Alle Infos zum größten Kampf im Jahr 2022

Tyson Fury und sein Team in Las Vegas, Nevada im Oktober 2021. Foto: ©IMAGO / UPI Photo

Der Kampf um den WBC-Titel im Schwergewicht Fury vs. Whyte findet am 23. April, im Wembley Stadion in London statt. Mehr über das mega Boxing-Event, erfahrt ihr hier.

Das monatelange Warten hat ein Ende! Tyson Fury wird seinen WBC-Titel am 23. April in einem triumphalen Heimkampf vor 90.000 Zuschauern gegen den langjährigen Herausforderer Dillian Whyte verteidigen. Fans weltweit erwarteten dieses Aufeinandertreffen seit Ende letzten Jahres.

Lange gab es die Hoffnung, dass Fury in einem Vereinigungskampf gegen Oleksandr Usyk, der die Titel der IBF, WBA, WBO und IBO hält, antreten würde. Doch sowohl Dillian Whyte als auch Anthony Joshua lehnten eine Ausgleichszahlung ab, sodass der riesen Showdown nun auf Eis liegt. Usyk und Joshua sollten eigentlich im Juni erneut gegeneinander antreten, doch der Ukrainer hat momentan seine Karriere pausiert. Deswegen hat WBC-Interims-Champion Whyte die Chance, den “Gypsy King” herauszufordern.

Fury, der Unbesiegte

Tyson Fury gewann den WBC-Titel im Februar 2020 durch einen K.o.-Sieg gegen Deontay Wilder in einem Rückkampf nach dem Unentschieden vom Dezember 2018. Im vergangenen Oktober verteidigte er den Gürtel erfolgreich, indem er Wilder erneut ausknockte, diesmal in einem der besten Kämpfe des Jahres und er zementierte damit seinen Status als das beste Schwergewicht des Sports. In seinen 32 Kämpfen ist der Gypsy King noch unbesiegt und zeigt eine Bilanz von 31 Siegen, 22 durch K.o. und ein Unentschieden.

Für den WBC-Weltmeister im Schwergewicht wird es der erste Auftritt in seinem Heimatland sein, seitdem er seinen Titel gegen Deontay Wilder zurückerobert hat – und der erste seit fast vier Jahren, seitdem er den Albaner Sefer Seferi im Juni 2018 besiegt hat. Anfang März 2022 deutete der 33-Jährige an, dass er sich nach seinem Titelverteidigungskampf am 23. April gegen Landsmann Dillian Whyte in London zurückziehen wird, da er seiner Meinung nach “nichts mehr zu beweisen habe “.

Die erhoffte Chance für Whyte

Gegner von Fury ist Dillian Whyte, der eine Bilanz von 28 Siegen, 19 davon durch K.o. und zwei Niederlagen in 30 Kämpfen zeigt. Der Brite mit jamaikanischen Wurzeln erhält endlich seine lang erwartete Chance auf den WBC-Weltmeistertitel im Schwergewicht, nachdem er die meisten der vergangenen Jahre entweder als Interims-Champion oder als Nummer 1 Herausforderer des WBC verbracht hat.

Der Gürtel war durch die drei-jährige Trilogie zwischen Fury und Deontay Wilder außer Reichweite. Die überraschende K.o.-Niederlage gegen Alexander Povetkin im August 2020 war ein herber Rückschlag für Whyte, aber er rächte sich für die Niederlage knapp 7 Monate später im März 2021 und gewann seinen Interims WBC-Titel und seinen Status als Nummer 1 Herausforderer zurück.

Der “Body Snatcher” wird am 23. April verzweifelt versuchen, sicherzustellen, dass sein hoch erwarteter und beachteter Kampf um den WBC-Weltmeistertitel im Schwergewicht nicht umsonst war. Vor heimischer Kulisse – im Wembley-Stadion in London – tritt er nämlich gegen den Mann an, mit dem er einst trainiert hat, um den berühmten grün-goldenen Gürtel zu gewinnen.

Wann und wo findet der Kampf statt ?

Der Kampf zwischen den britischen Kolossen findet am Samstag, dem 23. April, statt und sollte um 23 Uhr beginnen. Beide Boxer werden zwischen 23 Uhr und 23.45 Uhr für das Main Event im Ring erwartet, doch die unvorhersehbare Natur des Live-Boxens bedeutet, dass sich dies auch ändern kann.

Der Austragungsort dieses Duell wird das Wembley-Stadion in London. Fury hat seit 2018 nicht mehr in Großbritannien gekämpft, als er in Manchester gegen Sefer Seferi und anschließend in Belfast gegen Francesco Pianeta gewann.

In London hat der “Gypsy King” seit seinem Sieg gegen Christian Hammer 2015 nicht mehr gekämpft. Sein Gegner, Dillian Whyte, stand noch nie im berühmten Wembley-Stadion im Ring, ist es aber gewohnt, in London anzutreten. Das mega Boxing-Event des Jahres wird mit 90.000 Zuschauern ausverkauft sein.

Adrian Jakupi
28 Artikel
Dank seiner Lebenszeit in Kanada sind US-Sportarten für Adrian kein Geheimnis mehr. Als Online-Redakteur beherrscht er Wörter wie Dirk Nowitzki den ...