18+ | Spiele mit Verantwortung | AGB gelten | Kommerzieller Inhalt | Glücksspiel kann abhängig machen

Snooker WM 2022: Ronnie O’Sullivan mit Rekordtitel Nummer 7

02.05.2022: Weltmeisterschaft Snooker Finale, Ronnie O’Sullivan gegen Judd Trump: Ronnie O’Sullivan mit seiner 7. Trophäe. Foto: ©️IMAGO / Action Plus

Nach seinem Finalsieg gegen Judd Trump ist Ronnie O’Sullivan zum siebten Mal Weltmeister. Der Brite schreibt einmal mehr Snooker-Geschichte. Alle Infos zu diesem Erfolg, erfahrt ihr hier!

Ronnie O’Sullivan ist zum siebten Mal in seiner Karriere Weltmeister im Snooker. Der 47-Jährige dominierte am Sonntagabend im Crucible Theatre von Sheffield X mit 18:8. Der an Nr. 2 gesetzte O’Sullivan holte sich den Titel bereits 2001, 2004, 2008, 2012, 2013 und 2020. Für Weltranglisten Vierter und Gegner Judd Trump war es das dritte Endspiel nach Niederlage 2010 und Sieg 2019.

Mit seinem siebten Triumph geht der Engländer einmal mehr in die Geschichtsbücher ein und zieht mit dem Schotten Stephen Hendry, für die meisten Weltmeistertitel, gleich. Dies ist aber die Bestmarke für die moderne Ära, seitdem die Weltmeisterschaft vor 45 Jahren nach Sheffield verlegt wurde. Der absolute Rekordhalter bleibt, und das vielleicht für immer, der Engländer Joe Davis mit 15 Siegen zwischen 1927 und 1946.

Sein Weg bis ins Finale

Nach seinem enttäuschenden Aus im Viertelfinale letztes Jahr, wirkte O’Sullivan sehr konzentriert und sehr motivierte um diesem Mal die erhoffte Krone zu holen. Mit der Unterstützung der knapp 1000 Fans im Crucible Theater gelang Ronnie O’Sullivan ein Durchmarsch bis ins Finale. Nachdem er sich in der ersten Runde ohne Probleme gegen David Gilbert durchsetzte, war auch Mark Allen eine leichte Beute für Ronnie O’Sullivan in einem Duell der letzten 16. Im Viertelfinale blieb auch Stephen Maguire gegen “The Rocket” chancenlos und musste sich 5:13 geschlagen geben.

Gegen Altmeister aus Schottland und 4-fachen Weltmeister John Higgins lag O’Sullivan während der ganzen Partie vorne und zog doch souverän ins Finale. Im Gegenteil musste sich Judd Trump ins Finale kämpfen, obwohl er mit 11:5 gegen Mark Williams führte. Nach einem irren Comeback sah es so aus, als ob der Waliser sich ins Finale spielen könnte, doch Trump gewann die zwei letzten Frames, um schließlich 17:16 zu gewinnen.

Auch im Endspiel zu stark

Dieser emotionale Halbfinalerfolg gegen Mark Williams schien dem 32-Jährigen alle Energie zu rauben, denn in den zwei ersten Sessions war der “Juddernaut” weit entfernt von seinem besten Niveau. O’Sullivan hingegen nutzte die Chance, um 12:5 in Führung zu gehen. Doch der Weltmeister von 2019 legte eine dritte Gala-Session mit sechs gewonnenen Frames hin, um seinen Rückstand mächtig zu verkürzen (11:14).

“The Rocket” ließ sich aber in der entscheidenden Session nicht beeindrucken und schaltete einen Gang um. Der Gebürtige aus Wordsley wollte keine mehr Zeit verlieren, vor allem nach seinem verpassten Abgang ein paar Stunden zuvor. Doch am Montagabend war O’Sullivan in allen Spielbereichen tadellos. Sein Safety-Spiel war einmal mehr extra-wertvoll und sein offensives Genie erledigte wie so oft den Rest.

Die Emotionen waren scheinbar riesig für den nun 7-fachen Weltmeister am Ende der Partie, denn er lag sehr lange in den Armen von Judd Trump. Mit 46 Jahren knackte O’Sullivan auch einen 44 Jahre alten Rekord, indem er der älteste Snooker Weltmeister wurde und damit Ray Reardon überholte, der 1978 mit 45 Jahren und 203 Tagen den Titel gewann. “The Rocket” galt bereits als der grösste Spieler aller Zeiten. Dieser siebte Titel bestätigt es indessen noch mehr.

Snooker-WM 2022: Ergebnisse

FINALE

  • Judd Trump (4) 13-18 Ronnie O’Sullivan (2)
  • HALBFINALE
  • Mark Williams (8) 16-17 Judd Trump (4)
  • John Higgins (6) 11-17 Ronnie O’Sullivan (2)

VIERTELFINALE

  • Yan Bingtao (16) 11-13 Mark Williams (8)
  • Stuart Bingham (12) 8-13 Judd Trump (4)
  • Jack Lisowski (14) 12-13 John Higgins (6)
  • Stephen Maguire 5-13 Ronnie O’Sullivan (2)

2. RUNDE

  • Mark Selby (1) 10-13 Yan Bingtao (16)
  • Jackson Page 3-13 Mark Williams (8)
  • Kyren Wilson (5) 9-13 Stuart Bingham (12)
  • Anthony McGill (13) 11-13 Judd Trump (4)
  • Neil Robertson (3) 12-13 Jack Lisowski (14)
  • Noppon Saengkham 7-13 John Higgins (6)
  • Zhao Xintong (7) 9-13 Stephen Maguire
  • Mark Allen (15) 4-13 Ronnie O’Sullivan (2)

1. RUNDE

  • Mark Selby (1) 10-7 Jamie Jones
  • Yan Bingtao (16) 10-6 Chris Wakelin
  • Barry Hawkins (9) 7-10 Jackson Page
  • Mark Williams (8) 10-3 Michael White
  • Kyren Wilson (5) 10-8 Ding Junhui
  • Stuart Bingham (12) 10-5 Lyu Haotian
  • Anthony McGill (13) 10-7 Liam Highfield
  • Judd Trump (4) 10-4 Hossein Vafaei
  • Neil Robertson (3) 10-5 Ashley Hugill
  • Jack Lisowski (14) 10-8 Matthew Stevens
  • Luca Brecel (11) 5-10 Noppon Saengkham
  • John Higgins (6) 10-7 Thepchaiya Un-Nooh
  • Zhao Xintong (7) 10-2 Jamie Clarke
  • Shaun Murphy (10) 8-10 Stephen Maguire
  • Mark Allen (15) 10-6 Scott Donaldson
  • Ronnie O’Sullivan (2) 10-5 David Gilbert
Adrian Jakupi
54 Artikel
Dank seiner Lebenszeit in Kanada sind US-Sportarten für Adrian kein Geheimnis mehr. Als Online-Redakteur beherrscht er Wörter wie Dirk Nowitzki den ...