18+ | Spiele mit Verantwortung | AGB gelten | Kommerzieller Inhalt | Glücksspiel kann abhängig machen

Nations League 2022: Alle Ergebnisse des ersten Spieltages

Nations League 2022, Cristiano Ronaldo beim Spiel Spanien vs Portugal. Foto: ©️IMAGO / NurPhoto

Die dritte Ausgabe der Fussball Nations League startete am 1. Juni. Bis zur Endrunde im Juni 2023 stehen insgesamt sechs Spieltage an. Kelbet.de fasst für euch den ersten Spieltag zusammen.

Mit dem Spiel am 1. Juni, bei dem sich Polen und Wales duellierten, wurde die Nations League 2022 eröffnet. Dabei gewann die Mannschaft von Robert Lewandowski mit 2-1 gegen Gareth Bale und Co. Eine logische Niederlage für die Waliser, die schon auf ihr Playoff-Finale gegen die Ukraine konzentriert waren.

Bei diesem ersten Spieltag der Nations League 2022 gab es vier absolute Knaller in der Liga A. Weltmeister und Titelverteidiger Frankreich traf auf EM-Halbfinalisten Dänemark. Deutschland musste gleich gegen Europameister Italien in Bologna ran. Belgien hatte es mit Nachbar Niederlande ganz schwer zu tun. Schließlich ging es für Portugal gegen Spanien.

Dänemark überrascht Frankreich

Der Weltmeister von 2018 kam gleich im ersten Spieltag gegen Dänemark ins Straucheln. Eingewechselter Andreas Cornelius sorgte mit zwei späten Treffern für einen verdienten Sieg Dänemarks in der Nations League Gruppe A1, nachdem Karim Benzema die Gastgeber in Führung gebracht hatte.

Die Mannschaft von Kasper Hjulmand hielt Titelverteidiger Frankreich mit einem effektiven Pressing in Schach und hatte Pech, nicht schon früh in Führung zu gehen, denn Mæhles Schuss in der ersten Hälfte ging an den Pfosten. PSG-Superstar Kylian Mbappé musste kurz vor Halbzeit verletzungsbedingt raus, aber Didier Deschamps konnte auf den Überflieger dieser Saison zählen: Karim Benzema.

Der Stürmer von Real Madrid zeigte seine ganze Klasse mit einem überragenden Tor knapp vor der Stunde. Doch Cornelius brachte den Stade de France mit einem sehenswerten Ausgleichstreffer ins Schweigen und, gerade als es nach einem Unentschieden aussah, bescherte Dänemark mit einem furiosen Abschluss einen verdienten Sieg.

Deutschland holt einen Punkt aus Italien

Im Auftaktspiel der Gruppe A3 hat Deutschland sich einen verdienten Punkt gegen Europameister Italien geholt. Obwohl zwei Tore innerhalb von vier Minuten in der zweiten Halbzeit geschossen wurden, gab es in dieser Partie zwischen den zwei Giganten aus Europa nicht viel Tempo.

Nach der WM-Qualifikations-Blamage gegen Nordmazedonien sah Roberto Mancini vielversprechende Zeichen bei seiner Mannschaft, die sich gegen eine deutlich erfahrerene deutsche Mannschaft behauptete. In der ersten Halbzeit waren die Azzurri dem DFB-Team überlegen und trafen durch Gianluca Scamacca sogar den Pfosten. Auch in der zweiten Halbzeit erspielte sich Italien viele gute Chancen und ging verdient in der 70. Minute in Führung.

Roma-Kapitän Lorenzo Pellegrini schoss das erste Tor der Partie nach einem Assist des 18-jährigen Debütanten Gnonto. Doch die Deutschen nutzten alle ihre Erfahrung und glichen nur drei Minuten später durch Kimmich aus und können froh sein, mit einem guten Punkt in Bologna in der Gruppenphase der Nations League 2022 zu starten.

Die Niederlande zerstört Nachbar Belgien

Die Niederlande haben zum ersten Mal seit 1997 den Nachbar Belgien besiegt und dabei gleich die Mannschaft von Roberto Martinez mit einem 4:1 deklassiert. Mit einer sehr beeindruckenden Leistung im Auftaktspiel der Nations League sicherten sich die Oranje einen wichtigen Auswärtssieg in Brüssel. An diesem Abend gab es gegensätzlichen Emotionen für Fans beider Teams zu Beginn dieser UEFA Nations League.

Der Halbfinalist letzten Jahres sah während der Partie gegen einen Top-Gegner wie die Niederlande nicht gut aus. Nur ein paar Monate vor der Weltmeisterschaft kann man sich bei den Red Devils schon Sorgen machen. Andererseits scheint die Niederlande unter Louis van Gaal kurz vor der Rückkehr an die Spitze des internationalen Fußballs zu stehen.

Belgien begann in der ersten halben Stunden sehr gut, doch nach der Auswechslung von dem verletzten Romelu Lukaku brach die Mannschaft komplett zusammen. Die Oranje standen hinten mit Timber, Aké und Van Dijk sehr solide, während Steven Bergwijn und Memphis Depay im Angriff gnadenlos zuschlugen. Simon Mignolet musste viermal hinter sich greifen, aber blieb jedes Mal ohne Chance, weil seine Vorderleute ihn bei jedem Tor im Stich ließen. Die Lichtblicke für Belgien waren vielleicht Debütant Amadou Onana aus Lille, der bis zum Schluss im Mittelfeld hart arbeitete, und Michy Batshuayi, der zumindest in der Nachspielzeit für in Treffer sorgte.

Kein Sieger zwischen Portugal und Spanien

Im Hauptspiel der Gruppe A2 trennten sich Favoriten zum Endsieg Spanien und Portugal unentschieden. Begegnungen zwischen den beiden Teams sind immer sehr spannend, aber auch unterhaltsam wie zum Beispiel das 3:3 bei der Weltmeisterschaft 2018 in Russland, und dieses Mal war es nicht anders. In der 25. Minute schoss Alvaro Morata den Führungstreffer und es sah lange so aus als Spanien das 1:0 sichern könnte. 

Doch in der zweiten Halbzeit, besonders nach der Einwechslung von Neves, schien Portugal noch einmal einen Gang zuzulegen. Hochverdient sorgte Ricardo Horta bei seinem Länderspieldebüt in der 82. Minute für den Ausgleich nach einer tollen Flanke von Joao Cancelo. Über das Unentschieden hinaus, kann Luis Enrique mit der Leistung des jungen Gavi sehr zufrieden sein. Der FC Barcelona-Spieler stiel die Show und lieferte eine überragende Partie im Mittelfeld. Neben Pedri hat Spanien ein weiteres Juwel in seinen Reihen und muss in der Zukunft wieder sehr stark eingeschätzt werden. 

Alle Ergebnisse im Überblick

Mittwoch, 1. Juni

  • A4 Polen 2-1 Wales

Donnerstag, 2. Juni

  • A2 Tschechische Republik 2-1 Schweiz
  • A2 Spanien 1-1 Portugal
  • B2 Albanien gegen Russland (Abgesagt)
  • B2 Israel 2-2 Island
  • B4 Serbien 0-1 Norwegen
  • B4 Slowenien 0-1 Schweden
  • C2 Zypern 0-2 Kosovo
  • C2 Nordirland 0-1 Griechenland
  • C4 Georgien 4-0 Gibraltar
  • C4 Bulgarien 1-1 Nord Mazedonien
  • D2 Estland 2-0 San Marino

Freitag, 3. Juni

  • A1 Kroatien 0-3 Österreich
  • A1 Frankreich 1-2 Dänemark
  • A4 Belgien 1-4 Niederlande
  • C3 Kasachstan 2-0 Aserbaidschan
  • C3 Weißrussland 0-1 Slowakei
  • D1 Lettland 3-0 Andorra
  • D1 Liechtenstein 0-2 Moldawien

Samstag, 4. Juni

  • A3 Ungarn 1-0 England
  • A3 Italien 1-1 Deutschland
  • B1 Armenien – Republik Irland 1:0
  • B3 Finnland 1-1 Bosnien und Herzegowina
  • B3 Montenegro 2-0 Rumänien
  • C1 Litauen 0-2 Luxemburg
  • C1 Türkei 4-0 Färöer Inseln

Mittwoch, 21. September

  • B1 Schottland gegen Ukraine
Adrian Jakupi
42 Artikel
Dank seiner Lebenszeit in Kanada sind US-Sportarten für Adrian kein Geheimnis mehr. Als Online-Redakteur beherrscht er Wörter wie Dirk Nowitzki den ...