18+ | Spiele mit Verantwortung | AGB gelten | Kommerzieller Inhalt | Glücksspiel kann abhängig machen

Grand Prix von Monaco: Kurzer Rückblick auf das Formel 1 Rennen in Monte Carlo

Grand Prix 2022 Monaco: Sieger des Rennens ist Sergio Perez (Red Bull). Foto: ©IMAGO / Mandoga Media

Sergio Perez hat den Großen Preis von Monte Carlo am 29. Mai gewonnen und damit den dritten Grand-Prix-Sieg seiner Karriere gefeiert. Der Mexikaner verwies im Red Bull Carlos Sainz im Ferrari und Max Verstappen im Red Bull auf die Plätze. Polesetter Charles Leclerc landete auf dem vierten Platz.

Auf Rang fünf landete Mercedes-Pilot George Russel vor Lando Norris im McLaren. Fernando Alonso kam im Alpine als Siebter über die Ziellinie. Dahinter reihten sich Lewis Hamilton im zweiten Mercedes, Esteban Ocon (Alpine) und Valtteri Bottas (Alfa Romeo) ein. Sebastian Vettel landete im Aston Martin auf dem elften Platz. Mick Schumacher schied mit seinem Haas nach einem schweren Unfall aus, blieb aber unverletzt.

Red Bulls Plan geht auf

Nach anfänglichem Regen fuhr Sergio Perez auf dem immer trockener werdenden Kurs als Erster der Spitzengruppe in die Box. Er wechselte auf Intermediates und war in der zweiten Runde um satte sieben Sekunden schneller als seine direkten Kontrahenten. Vom dritten Platz aus zog er erstmals an Leclerc und Verstappen vorbei, die erst später auf Intermediates wechselten.

Der Plan von Red Bull schien aufzugehen. Denn, dass sich Leclerc erst Runden später dazu entscheiden sollte, von den Intermediates auf Slicks zu wechseln, war für den Monegassen zu spät. Und auch Sainz zog mit seinem Wechsel von Full-Wets auf Slicks am Ende gegen den Mexikaner den kürzeren, der seinerseits den Wechsel von Intermediates auf Slicks bereits früher vollzogen hatte. Und auch wenn es für Perez am Ende gegen Sainz noch einmal eng wurde, behielt der Mexikaner am letztlich die Oberhand.

„Wir haben darüber diskutiert, ob wir auf die extreme Art und Weise von Regenreifen auf Slicks wechseln sollen“, erinnerte sich Red-Bull-Teamchef Christian Horner nach dem Rennen. „Wir haben es mit Lewis gesehen, als es vor ein paar Jahren mit Daniel Ricciardo für uns schiefgelaufen ist. Wir haben entschieden, dass es schneller ist, wenn wir über die Intermediates auf Slicks wechseln.“

Perez plötzlich WM-Kandidat

Durch seinen Triumph im Fürstenstaat holte Perez auch gewältig Punkte in der Gesamtwertung auf. Der Mexikaner liegt nun mit 110 Punkten nur 15 Zähler hinter seinem Teamkollegen und Gesamtführenden Max Verstappen und gerade einmal sechs Punkte hinter Leclerc.

Schumacher mit Horrorcrash

Schumacher lag in Runde 26 an 17. Position als er plötzlich die Kontrolle über sein Heck verlor. Er drehte sich heftig und schlug so hart in die Barriere ein, dass dabei das Heck vom Rest des Chassis abriss. Schumacher selbst blieb dabei zum Glück unverletzt. Infolge wurde das Rennen unterbrochen. Zu diesem Zeitpunkt lag Perez vor Sainz und Verstappen in Führung. Nachdem Neustart verbremste sich Perez gleich. Das sollte sein einziger kleiner Fehler bleiben. Perez behielt die Nerven und fuhr seinen dritten Karrieresieg in trockene Tücher.

Nächstes Rennen

Das nächste Rennen findet am 12. Juni in Aserbaidschans Hauptstadt Baku statt.

Andreas Wagner
62 Artikel
Andreas ist seit mehr als zehn Jahren als freier Sportjournalist tätig und hat in dieser Zeit redaktionelle Arbeit für diverse Formate, unter andere ...