PayPal, VISA und MasterCard könnten für deutsche Spieler nicht verfügbar sein
18+ | Spiele mit Verantwortung | AGBs gelten | Kommerzieller Inhalt

10 Fähigkeiten um ein Pokerturnier zu gewinnen

Poker Ladies Runde

Ob on- oder offline, die Frage, wie man ein Pokerturnier zu gewinnen kann lässt die Spielergemeinde nicht locker. Wie sollte man seine Karten einsetzen, welches ist die beste Pokerturnier Taktik usw. sind nur einige heiß diskutierte Themen. Doch wie bei jedem Sport ist es nicht allein das reine Können oder die richtige Strategie entscheidend. Eine weitere Größe hat einen fast noch bedeutenderen Einfluss: Die Psyche.

Sportwissenschaftler rechnen der inneren Haltung 60% des Erfolges von Topathleten zu. Da Poker ein mental sehr herausforderndes Spiel ist, bei dem über lange Zeiträume die Spannung hochgehalten werden muss kann man sogar von einem noch größeren Prozentanteil ausgehen.

Was sind also die Pokerturnier Fähigkeiten, die man braucht um sich trotz Bad Beats, Varianz und harten Gegnern am Ende durchzusetzen? Werfen wir einen Blick auf die 10 Fähigkeiten um ein Pokerturnier zu gewinnen.

#1 Flexibilität

Das besondere an Pokerturnieren ist, dass sich die Tisch Konstellation ständig verändert und man nur selten lange Zeit mit den gleichen Spielern am Tisch sitzt. Gezwungenermaßen muss man sich ständig an die neuen Kontrahenten anpassen. Die erfolgreichsten Spieler der Welt zeichnet vor allem die Fähigkeit aus, dass sie nicht nur eine Basis Pokerturnier Strategie haben, sondern aus einem großen Repertoire schöpfen können.

Ob man eher tight oder loose agiert, welches Risiko man eingeht und was es sonst noch anzupassen gibt muss stets von den aktuellen Gegenspielern abhängig gemacht werden.

#2 Mut

Gerade wenn das pokerturnier sich dem Ende neigt und regelmäßig All In gegangen wird, darf man keine Angsthase sein. Legende Johnny Chan sagte dazu einst:„Poker ist ein Spiel bei dem man Risiken eingehen muss. Wer im entscheidenden Moment keinen Druck ausübt, weil er Angst hat, wird alles verlieren“.

Man braucht die nötige Furchtlosigkeit um Mutige Entscheidungen zu treffen. Das meint zwar nicht, Hals über Kopf in eine ausweglose Situation zu rennen, aber im richtigen Moment das Herz in die Hand zu nehmen.

Hier ein Video vom größten Pot, um den je in der TV Show High Stakes Poker gespielt wurde. Schaut, wie ruhig Daniel Negreanu und Gus Hansen bleiben, das ist Mut.

#3 Konzentration

Gerade bei Anfängern beobachtet man häufig, dass zwar sie während ihrem eigenen Zug sehr überlegt agieren, aber danach abschalten, durch die Gegend schauen oder einen Blick ins Handy werfen. Poker ist jedoch ein Spiel, dass zu 80% aus den Zügen der Gegner besteht und es wäre verschenkt, die dort zugänglichen Informationen für seine Taktik nicht zu nutzen.

So ist es eine wichtige Pokerturnier Fähigkeit, rund um die Uhr konzentriert zu sein. Denn nur wer aufmerksam betrachtet, kann seine Gegner lesen und nur wer seine Gegner liest kann sein Spiel auch flexibel anpassen.

#4 Angriffslust

Selbst für die Freunde der tighten Strategie unter uns gilt, dass man eine gewisse Aggressivität braucht, um es bei einem großen Pokerturnier weit zu bringen. Dies gilt vor allem für die späte Phase, wo hohe Blinds gefordert sind. Hier kann man sich vor allem durch das Stehlen von Blinds über Wasser halten, was aber nur geht, wenn man auch Mut zu einem aggressiven Spiel zeigt.

2-facher WSOP Finaltisch Teilnehmer Jeff Gross fügte hinzu, dass angriffslustiges Spielen besonders bei Anfängern, welche noch über limitierte Pokerturnier Fähigkeiten verfügen ein probates Mittel sei, da man sie so sehr leicht zu Fehlern zwingen könne“.

#5 Standhaftigkeit

Um bei einem Pokerturnier weit zu kommen, muss eine Menge gezockt werden. Wer denkt, dass es dabei stets bergauf geht, täuscht sich gravierend.

Tom Dwan als looser Spielertyp weiß wovon er spricht, wenn er sagt, dass „Rückschläge einfach dazugehören. Ein Event ist sehr lang und selbst wenn man nur die besten Hände spielt sind Rückschläge unvermeidlich. Man muss sich kurz schütteln, die nächste Hand anschauen und weiter geht's“.

Nur wer bei Downswings nicht gleich in die Knie geht kann weit im Turnier kommen. Es gilt trotz Widerständen seiner Linie treu zu bleiben.

#6 Ausdauer

Erfahrene Spieler können es bestätigen, Poker ist ein Spiel bei dem man viel Geduld braucht. Dies trifft insbesondere auf Turniere zu, da hier ganze Tage mit dem Kartenspielen zugebracht werden. Gerade wenn die Konzentration nachlässt, verlieren viele die Geduld und meinen fast jede Hand spielen zu müssen.

Daher ist es eine wichtige Pokerturnier Fähigkeit, stets geduldig zu bleiben. Nur wer auch ausdauernd gambeln kann wird standhaft, aggressiv und konzentriert spielen können. Wie jede Fähigkeit kann man jedoch auch seine Ausdauer und Geduld trainieren. Dies geht am besten durch regelmäßiges spielen. So erhält man am schnellsten ein Gefühl dafür, wie viel Zeit man sich lassen kann.

#7 Auffassungsvermögen

In #3 haben wir bereits über Konzentration gesprochen. Es reicht jedoch nicht allein mit wachem Geist am Spiel teilzunehmen. Wer zwar seine Pokerturnier Taktik konsequent durchzieht, aber den Blick fürs Detail verliert, lässt sich wichtige Informationen durch die Finger gehen.

So ist es entscheidend, jeden noch so kleinen Tilt der anderen zu bemerken. Gerade durch kleine Trash Talks kann man häufig den Charakter des Gegenübers heraus finden. Dazu muss man stets aufmerksam sein und die Augen offen halten.

Poker Runde

#8 Sicherheit

Vom Einfluss der Psyche auf sportliche Leistungen messen die Forscher dem Glauben an die eigene Stärke den größten Einfluss bei. Auch beim Pokern gilt, dass man ohne Selbstsicherheit sogar mit einer großen Fokussierung und Ausdauer in den entscheidenden Momenten versagen wird. Wie will man auch einen Bluff durchziehen, wenn man auf halber Strecke an den eigenen Pokerturnier Fähigkeiten zweifelt.

Ist man Unsicher, fällt es den Gegenspielern zudem viel leichter, die eigene Pokerturnier Strategie zu identifizieren, da man nicht mehr Herr über seine eigenen Emotionen ist. Ein zweifelnder Geist zeigt sich schließlich auch immer nach außen.

Sie können alle obigen Fähigkeiten haben, doch ohne Selbstvertrauen in Ihre eigene Strategie nützt diese alle gar nichts. Sie müssen in jedes Turnier mit dem festen Glauben an den Sieg gehen, andernfalls wird es nicht lange dauern, bis die Haie Sie eingekreist haben.

#9 Gelassenheit

Vielerorts kann man gerade Neueinsteiger mit ernster, teilweise sogar verkrampfter Miene am Tisch sitzen sehen. Von den Online Akademien mit der besten Pokerturnier Strategie ausgestattet versuchen Sie die Taktik Punkt für Punkt zu befolgen. Betrachtet man die hohen Beträge, um die Teilweise gespielt wird, ist dabei eine verkrampfte Haltung nicht wirklich verwunderlich.

Sie hilft einem jedoch überhaupt nicht weiter. Wer zuviel an das Preisgeld oder die Erfolge seines Gegenübers denkt kann sich nur schwer konzentrieren und wird gerade in brenzligen Situationen die Kontrolle verlieren.

Gelassen lässt es sich hingegen viel einfacher spielen, da man klarere Gedanken treffen kann und durch weniger Störfaktoren abgelenkt wird. Dies stellt sich naturgemäß durch etwas Erfahrung ein, doch auch Neulinge können sich selbst auf die Sprünge helfen, in dem sie beim spielen einfach an etwas schönes denken. Was banal klingt, ist ein häufig angewendetes Verfahren im Leistungssport.

Ob man nun so gelassen sein muss wie Daniel Colemans Pokerface, der selbst nachdem Gewinn von 15 Mio$ keine Miene verzieht, ist eine andere Frage.

#10 Glück

Es ist zwar prinzipiell keine wirkliche Pokerturnier Fähigkeit, aber es könnte ein Falscher Eindruck entstehen, wenn das Thema Glück in diesem Beitrag nicht auftauchen würde. Die Profis stellen zwar gerne ihr Können in den Mittelpunkt, doch auch sie geben hin und wieder kleinlaut zu, dass man in den Entscheidenden Momenten bei einem Turnier einfach Glück braucht. Alles andere wäre ohnehin gelogen.

Egal wie selbstsicher Sie sind oder wie viel Mut Sie haben, am Ende hängt der Erfolg immer von einer guten Prise Poker Glück ab. Doch unsere Top Ten der Fähigkeiten um ein Pokerturnier zu gewinnen hilft mit Sicherheit, dem Glück etwas auf die Sprünge zu helfen.