18+ | Spiele mit Verantwortung | AGB gelten | Kommerzieller Inhalt | Glücksspiel kann abhängig machen

Eiskunstlauf-Weltmeisterschaft 2022: Programm, Überraschungen und mehr!

Young You, KOR, Frauen, während der Gala-Show bei den Eiskunstlauf-Weltmeisterschaften 2022 in Montpellier am 27. März 2022. Foto: IMAGO / Schreyer

Vom 23. bis 27. März steigt im französischen Montpellier de Eiskunstlauf-WM. Sie bildet den letzten Höhepunkt einer spektakulären Saison inklusive Olympischer Spiele.

Datum & UhrzeitProgramm
Mittwoch, 23.03.2022 – 11:10 UhrKurzprogramm Frauen 
Mittwoch, 23.03.2022 – 18:30 UhrKurzprogramm Paare 
Donnerstag, 24.03.2022 – 11:15 UhrKurzprogramm Männer
Donnerstag, 24.03.2022 – 18:30 UhrKür Paare
Freitag, 25.03.2022 – 11:00 UhrKurzprogramm Eistanz
Freitag, 25.03.2022 – 18:00 UhrKür Frauen
Samstag, 26.03.2022 – 10:55 UhrKür Männer
Samstag, 26.03.2022 – 17:05 UhrKür Eistanzen

Übertragungen

Wer die WM live verfolgen möchte, der kann dies im Livestream von Eurosport 1 machen oder teilweise auch über die das Fernsehprogramm von Eurosport 1 oder Eurosport 2.

Neue Frische garantiert

Die WM in Montpellier wird sicherlich etwas anders verlaufen, also man das noch vor wenigen Wochen prophezeit hätte. Grund hierfür ist sicherlich, dass drei der vier olympischen Goldmedaillengewinner von Peking nicht mit von der Partie sein werden.

Das liegt daran, dass russische Athleten vom Wettbewerb ausgeladen wurden. Ihre Abwesenheit bedeutet für das Turnier, dass die Frauenwettbewerbe ohne die Erst-, Zweit- und Viertplatzierten aus Peking weit spannender werden. Athletinnen werden in Montpellier Chancenerhalten, die sie die letzten Monate in dieser Form nicht hatten. Der Ausschluss russischer Athleten bedeutet auch für den Paarwettbewerb, dass die Zweit – und Drittplatzierten im Paarwettbewerb nicht dabei sein werden, als auch die Silbermedaillengewinner im Eistanzen.

Überraschungen garantiert

Beim Paarwettbewerb werden die besten fünf Paare der vergangenen Olympischen Spiele fehlen, da auch China seine Athleten nicht nach Frankreich abbestellt hat, darunter auch die Goldmedaillengewinner Sui Wenjing und Han Cong. Die Russen belegten in Peking den zweiten, dritten und vierten Platz, gefolgt von einem weiteren chinesischen Paar. Das heißt wiederum, dass die Sechstplatzierten von Peking die Favoriten bei der WM in Montpellier sein werden.

Das wäre wiederum das US-Amerikanische Duo bestehend aus Alexa Knierim und Brandon Frazier. Und beide setzten sich tatsächlich bereits im Kurzprogramm neben ihren Landsleuten Ashley Cain-Gribble und Timothy Leduc durch. Es folgten die Japaner Riku Miara und Ryuichi Kihara. Das Berliner Eiskunstlauf-Paar Minerva Hase/Nolan Seegert lief durchaus überraschend auf Rang sechs.

Wenn das US-Paar Knierim/Frazier am Ende gewinnen würde, wäre es das erste US-Paar seit Tai Babilonia und Randy Gardner im Jahr 1979.

Wie steht es um die deutschen Starter?

Tatsächlich werden den Deutschen bei dieser WM nur geringe Chancen zugeschrieben. Am ehesten darf noch mit dem Duo Seegert/Hase gerechnet werden. Wenngleich das Kurzprogramm gezeigt hat, dass der Abstand zu den Favoriten doch recht deutlich ist.

Andreas Wagner
57 Artikel
Andreas ist seit mehr als zehn Jahren als freier Sportjournalist tätig und hat in dieser Zeit redaktionelle Arbeit für diverse Formate, unter andere ...