18+ | Spiele mit Verantwortung | AGB gelten | Kommerzieller Inhalt | Glücksspiel kann abhängig machen

Die Bundesliga im Food-Check: In diesen Stadien sind Wurst und Bier am teuersten

Viele Fußballfans freuen sich auf ihren Besuch im Stadion, um dort mit anderen die Erfolge ihrer Lieblingsmannschaft mitzuerleben. Vom ganzen Anfeuern werden die Fans aber oft durstig und hungrig, da kommt die Bratwurst oder ein Bier gerade recht. In welchem Stadion die günstigste Verpflegung verkauft wird, haben wir für euch herausgefunden. Dafür haben wir die offiziellen Preise für jeweils 0,5 Liter Bier, Wasser und Cola sowie für eine Bratwurst und eine Brezel in den Stadien der 1. und 2. Fußball-Bundesliga miteinander verglichen.

In der 1. Bundesliga gibt es in dem Stadion von Borussia Mönchengladbach das günstigste Bier mit einem Preis von 3,80 Euro. Ebenfalls erschwinglich ist das kühle Blonde bei den Spielen des 1. FC Union Berlin und der SpVgg Greuther Fürth mit je vier Euro. Teurer ist das  Bier hingegen bei RB Leipzig, Arminia Bielefeld und dem FC Bayern München, wo Zuschauer 4,70 Euro für ein halben Liter bezahlen müssen. Bei den Spielen der TSG Hoffenheim, der Hertha aus Berlin und des VfB Stuttgart bezahlen Stadionbesucher für die alkoholische Erfrischung 4,50 Euro. 

Durstige Fans, die das Spiel mit alkoholfreien Getränken schauen möchten, können beim VfL Bochum und dem 1. FC Union Berlin besonders günstig ein Wasser erwerben: Lediglich 2,50 Euro werden fällig. Auch die Cola ist bei den Hauptstädtern am günstigsten: In der Alten Försterei gibt es den Softdrink für drei Euro. Bei Borussia Mönchengladbach und dem 1. FC Köln bezahlen Fans für ein Wasser 3,90 Euro, was im Stadion-Preisvergleich am teuersten ist. Die teuerste Cola gibt es in Leipzig, wo für einen halben Liter ein stolzer Preis von 6,40 Euro verlangt wird.

Die Stadionwurst gehört für viele Fans zu den Spielen wie die Fangesänge im Fanblock. Mit je drei Euro bekommen Zuschauer der Heimspiele vom SC Freiburg, 1. FSV Mainz 05, Borussia Dortmund und des 1. FC Union Berlin am günstigsten ihre Bratwurst. Ebenfalls kostengünstig ist die Wurst in den Stadien des VfL Bochum und VfL Wolfsburg, wo sie nur 3,20 Euro kostet. Die teuerste Wurst gibt es in der Allianz Arena: Für eine Bratwurst zahlen Besucher der Heimspiele von FC Bayern München 4,50 Euro. Die Würstchen des VfB Stuttgart sind ebenfalls nicht gerade günstig: Für die kleine Stärkung verlangen die Schwaben 3,80 Euro.

Nicht nur die Wurst, auch die Brezel ist beim SC Freiburg günstig: Lediglich 1,50 Euro werden für den beliebten Laugensnack fällig. Ähnlich billig bekommen Fans die Brezel beim 1. FSV Mainz 05 und beim VfB Stuttgart, wo sie nur zwei Euro kostet. Die teuerste Brezel gibt es beim FC Bayern München: Hungrige Fans müssen 4,20 Euro zahlen.

Alle Preise bei den Erstligisten findet ihr in der folgenden Tabelle:

In der 2. Bundesliga kann man sich am günstigsten bei sechs Vereinen betrinken: Beim SV Darmstadt 98, FC St. Pauli, Erzgebirge Aue, Dynamo Dresden, 1. FC Heidenheim und beim SV Sandhausen kostet ein halber Liter Bier nur vier Euro. Für 20 Cent mehr gibt es das Bier beim Jahn Regensburg, dem FC Schalke 04 und dem FC Ingolstadt 04 zu kaufen.

Besonders teuer ist dieses hingegen bei den norddeutschen Vereinen. Dabei hat Holstein Kiel mit fünf Euro für einen halben Liter Bier den höchsten Preis. Auch die Fans von Werder Bremen müssen etwas tiefer in die Tasche greifen: 4,90 Euro kostet ein Bier bei einem Spiel der Grün-Weißen. Bei allen anderen Zweitligisten ist der Preis gleich, so zahlen Besucher bei ihren Spielen einen Preis von 4,50 Euro.

Wer es alkoholfrei mag, ist bei einem Spiel des 1. FC Heidenheim besonders gut aufgehoben. Um hier einen halben Liter Wasser zu bekommen, zahlen Fans lediglich 2,50 Euro zuzüglich 50 Cent Pfand. Ähnlich günstig gibt es das Wasser in den Stadien des SV Sandhausen und SC Paderborn 07, wo 0,5 Liter drei Euro kosten. Sollten Fans eher Lust auf Softdrinks haben, sind sie beim FC St. Pauli am besten bedient: Am Millerntor kostet eine Cola nur drei Euro. Teurer wird es bei Spielen von Fortuna Düsseldorf und Werder Bremen: Mit vier Euro für ein Wasser und 4,50 Euro bzw. 4,40 Euro für eine Cola sind die Getränke bei den Vereinen am teuersten.

Auch Hunger bekommen viele Besucher während der Partie. Diesen können Fans am günstigsten beim FC St. Pauli stillen, denn eine Bratwurst kostet hier lediglich 2,80 Euro. Ebenfalls günstige Würstchen gibt es beim Erzgebirge Aue und beim FC Schalke 04 mit einem Preis von jeweils drei Euro. Die teuerste Bratwurst hingegen verkauft Fortuna Düsseldorf: Für eine Wurst müssen Fans 4,20 Euro blechen.

Neben der Stadionwurst werden weitere Snacks wie die Brezel bei den Spielen angeboten. Am günstigsten bekommt man diese beim bayerischen FC Ingolstadt 04, wo sie lediglich 1,20 Euro kostet. Ähnlich günstig kann das Laugengebäck in den Stadien des SV Darmstadt 98 und des SV Sandhausen für jeweils 1,50 Euro gekauft werden. Auch bei den Brezeln ist Fortuna Düsseldorf am kostspieligsten, wo 3,80 Euro verlangt werden.

Hansa Rostock wollte hinsichtlich der Preise keine Stellung nehmen. Beim Hamburger SV wurde auf die Anfrage nicht reagiert.

Die Preise für Bier, Wasser und Cola sowie für die berühmt-berüchtigte Stadionwurst und die Brezel bei den Zweitligisten findet ihr hier:

Das Redaktionsteam von kelbet.de besteht aus Experten, die auf Themen wie Sportwetten & Glücksspiel spezialisiert sind. Wir geben alle wichtig ...