18+ | Spiele mit Verantwortung | AGB gelten | Kommerzieller Inhalt | Glücksspiel kann abhängig machen

Champions League Finale 2022 : Analyse und Prognose

Champions League
Real Madrid vs Manchester City im Halbfinale der Champions League. Foto: ©️IMAGO / NurPhoto

Am 28. Mai treffen Real Madrid und Liverpool im Finale der Champions League 2022 aufeinander. Alle Infos und mehr zum grossen Endspiel der Königsklasse erfahrt ihr in diesem Beitrag.

Ein Duell zwischen Liverpool und Real Madrid im Finale der Champions League schien seit der Auslosung des Viertelfinales unvermeidlich. Selbst wenn es für den spanischen Meister im Halbfinale gegen Manchester City sehr schlecht aussah, fühlte sich ein Endspiel zwischen den Reds und den Merengue irgendwie richtig an. Schließlich sind diese beiden Teams in diesem Wettbewerb so erfolgreich wie keine anderen, denn sie haben zusammen die vier der letzten sechs Titel gewonnen: 2016, 2017, 2018 für Real Madrid und 2019 für Liverpool. Die Los Blancos haben eine Rekordzahl von 13 Pokalen, die Engländer war dagegen 6 Mal erfolgreich.

Es ist aber auch das dritte Europapokalfinale zwischen den beiden Vereinen. Das erste gewann Liverpool 1981 (1:0) – ebenfalls in Paris –, das zweite verlor die Mannschaft aus der Mersey vor vier Jahren in Kiew (1:3). Real siegte damals dank einem überragenden Gareth Bale, der einen Doppelpack erzielte, darunter einen Traum Fallrückzieher. In Erinnerung bleiben zwar die zwei großen Fehler von Liverpools Torhüter Loris Karius, der den Führungstreffer an Karim Benzema schenkte. Natürlich hat sich seit diesem Spiel vieles verändert, aber beide Teams sind die gleichen geblieben und sind immer noch so siegeshungrig. Wird Real Madrid sein 14. Finale gewinnen oder wird Liverpool seine zweite Champions-League-Trophäe in vier Jahren holen?

Wie haben sich beide Teams qualifizierten?

Der FC Liverpool hat sich insgesamt 5:2 im Halbfinale gegen Villarreal durchgesetzt. Die Mannschaft von Jürgen Klopp dominierte das Hinspiel locker (2:0), doch in der ersten Halbzeit des Rückspiels wirkte Liverpool zwar wackelig, als die Spanier schnell zwei Tore erzielten. Doch die Reds kamen viel mehr entschlossen aus der Kabine, angetrieben von Luis Diaz, und trafen dreimal in der zweiten Halbzeit zu einem 3:2-Sieg.

Während der 180. Minuten zwischen Manchester City und Real Madrid rechnete man in Liverpool mit einem rein englischen Finale am 28. Mai in Paris, so überlegen waren die Skyblues in beiden Partien. Doch Real muss man in diesem Wettbewerb nie ausschreiben und das wissen Paris Saint-Germain und Chelsea am besten.

Nach einem irre Hinspiel, wo die Madrilenen 0:2, 1:3 und 2:4 zurücklagen, war nach Schlusspfiff noch alles offen, denn Ciy gewann mit nur 4:3. Im Rückspiel im Estadio Santiago Bernabéu führte die Mannschaft von Pep Guardiola 1:0 dank eines Tors von Riyad Mahrez und 5:3 insgesamt bis zur 90. Minute. Doch Real drehte einmal mehr das Spiel mit zwei Toren in der Nachspielzeit durch den eingewechselten Rodrygo und dem entscheidenden dritten Treffer in der Verlängerung.

Analyse und Prognose

Real Madrid ist einfach unermüdlich und gibt niemals auf, wie die Comeback-Siege gegen Manchester City, Chelsea und PSG in den K.-o.-Runden der Champions League gezeigt haben. Nachdem die Madrilenen bereits Liverpools größten Konkurrenten um die Meisterschaft in der Premier League ausgeschaltet haben, wollen sie einen dritten englischen Klub besiegen. Gleicherweise ist die Mission von Carlo Ancelottis Team, den ersten Titel seit 2018 zu gewinnen. Real hat La Liga bereits souverän gewonnen und kann sich bis zu diesem großen Endspiel am besten vorbereiten und Kräfte sparen. Das kann eine gute oder schlechte Sache sein, je nachdem, wie man es betrachtet.

Liverpool hingegen befindet sich in einem heißen Rennen gegen Manchester City um den Premier League Titel und hat auch noch das FA-Cup-Finale vor sich. Die Reds haben schon den Carabao Cup gewonnen und können noch von einem historischen Quadrupel träumen. Aber das bringt auch sehr viel Druck mit sich, und der wirkt sich manchmal nicht zu Gunsten der talentierten Mannschaft aus. Das Team von Jürgen Klopp hat zwar ein härteres Programm vor diesem CL-Finale, doch sie haben vor diesem Spiel die selbe Erholungszeit wie Real.

Mit einer stabilen Verteidigung, die von Virgil van Dijk angeführt wird, einem Mittelfeld, das von Thiago Alcantara regiert wird, und einem sehr starken Angriff mit dem vierköpfigen Monster bestehend aus Mohamed Salah, Sadio Mane, Luis Diaz und Diogo Jota hat Liverpool das Talent, um Real in Schwierigkeiten zu bringen. Auch weil die spanische Abwehr nicht immer gut ausseht: Chelsea kam zu vier Toren und Manchester City zu fünf Toren.

Klug ist aber nicht im Champions-League-Finale gegen Madrid zu wetten, zumal sie ihre letzten sieben Endspiele in dieser Königsklasse gewonnen haben. Die Merengue haben die Erfahrung, um auch dieses Mal wieder den Henkelpott zu holen. Karim Benzema hat nun in sechs K.o.-Spielen 10 Tore für Real Madrid erzielt. Keiner auf der Welt spielt derzeit besser als er, und seine Magie hält die Spanier offenbar in jedem Spiel, selbst wenn es fast keine Hoffnung mehr gibt. Mit Rodrygo und Vinicius Junior kann dieses Trio Liverpool große Problem darstellen.

Alles deutet auf ein spannendes Finale in einer der dramatischsten Champions-League K-o Phase der Geschichte hin. Doch wir glauben an eine sehr bestrittene und geschlossene Partie und dabei sehen wir einen 1:0 Sieg von Real Madrid.

Adrian Jakupi
54 Artikel
Dank seiner Lebenszeit in Kanada sind US-Sportarten für Adrian kein Geheimnis mehr. Als Online-Redakteur beherrscht er Wörter wie Dirk Nowitzki den ...