PayPal, VISA und MasterCard könnten für deutsche Spieler nicht verfügbar sein
18+ | Spiele mit Verantwortung | AGBs gelten | Kommerzieller Inhalt

Online Sportwetten in Deutschland: legal oder nicht?

justitia

Sportwetten, und vor allem deren Online-Pendant, haben in den letzten Jahren rasant an Popularität gewonnen. Doch befindet sich man bei der Abgabe einer Online Wette auf legalem Grund und Boden? 

Warum werden Online-Sportwetten überhaupt reguliert?

Wer gerne bei Anbietern wie bet365, bwin, tipico oder ähnlichen Anbietern die ein oder andere Wette platziert, wird unweigerlich über die Frage stolpern ob die Abgabe bei dem jeweiligen Unternehmen auch legal ist.

Um es schon einmal vorweg zu nehmen: Ja! Online Sportwetten sind legal in Deutschland. Nach vielen juristischen Auseinandersetzungen sind die Buchmacher inzwischen in Deutschland angekommen und trotz aller Blockadeversuche der Politik erfreuen sich online Wetten und Lotterien immer größerer Beliebtheit.

Der Schwerpunkt der ordnungsrechtlichen Regulierung des Glücksspiels liegt im Bereich der Gefahrenabwehr. Unter Gefahrenabwehr versteht man in diesem Sinne, die Teilnahme von Minderjährigen, Spielsucht, Geldwäsche etc.  Im Grunde wurde der Glücksspielvertrag also vorrangig entwickelt um die Bevölkerung vor sich selber zu schützen und verbietet öffentliche Glücksspiele wie Lotto, Poker, Sporttipps und Spiele im Internet.

In aller Kürze: Das muss man zur Glücksspielregulierung in Deutschland wissen!

  • Sportwetten in Deutschland fanden bis Sommer 2020 in einer rechtlichen Grauzone statt
  • Schleswig-Holstein scherte aus und war bis dato das einzigste Bundesland, in dem es eine Regulierung gab
  • Mit Stichtag 15. Oktober 2020 galten neue Maßnahmen und die Übergangsregelung trat in Kraft
  • Ist die Online-Tippabgabe in Deutschland legal? Ja!
  • Die Regulierungszuständigkeit für das Glücksspiel liegt grundsätzlich bei den Bundesländern
  • Der Glücksspielvertrag schafft einheitliche Rahmenbedingungen auf Bundesebene
  • Der Europäische Gerichtshof hat 2010 Einspruch gegen das staatliche Monopol in Deutschland angepasst
  • Glücksspieländerungsstaatsvertrag (GlüÄndStV) trat am 01.Juli 201 in Kraft und sieht die beschränkte Öffnung des Marktes vor
  • Eines der Hauptziele des neuen Vertrags besteht darin, illegale Sportwetten zu unterbinden und den Spielern mehr Schutz zu gewährleisten
  • Datenschutz-Experten bemängeln Teile der neuen Maßnahmen

Regulierung in Deutschland

Laut §§284-287 StGB sind, sofern keine behördliche Erlaubnis vorliegt, öffentliche Glücksspiel grundsätzlich verboten und illegal. Der Staat besitzt somit das Monopol zur Veranstaltung von Lotterien, Sportwetten oder Spielbanken. Obwohl ein Monopol einen Eingriff in das Grundrecht der Berufsfreiheit der privaten Buchmacher und wird begründet mit der Verantwortung für die Bekämpfung der Sucht und der Einschränkung der kriminellen „Begleiterscheinungen“.

Obwohl man von einem staatlichen Monopol spricht unterliegt Regelung der legalen Veranstaltung, Durchführung und Vermittlung von öffentlichen Glücksspielen den Bundesländern selber. Das heißt, dass im Grunde jedes einzelne Bundesland selber die Entscheidung treffen kann ob derartige Spiele legal angeboten werden darf oder ob eine Öffnung des Wettmarktes erwünscht ist. Lediglich Themen bezüglich der Besteuerung und der Bekämpfung von Geldwäsche werden auf Bundesebene geregelt.

Damit es nicht in jedem der 16 Bundesländer zu einer individuellen Regelung kommt und man völlig den Durchblick verliert, hat man sich auf die Schaffung einheitlicher Rahmenbedingungen – den Glücksspielvertrag (GlüStV) – geeinigt.

Neuregelung nach Rechtssprechung des Europäischen Gerichtshofes

Durch das staatliche Monopol und die dazugehörigen Verträge und Regelungen entstanden mit der Entwicklung des Marktes hinreichende Grauzonen bezüglich der Legalität und Illegalität von Online Sportwetten, die von deutschen Kunden vorgenommen werden. Zwar ist es in der Tat so, dass in Deutschland laut Glücksspielvertrag nur staatlich lizenzierte Anbieter legal Wetten anbieten dürfen, dieser ist aber nur für deutsche Unternehmen bindend und gültig.

Ein Großteil der Anbieter auf dem Wettmarkt haben ihre Hauptniederlassung jedoch im Ausland (z.B. in Malta) und werden durch die dortigen Behörden entsprechend reguliert und lizenziert und sind somit in der Lage legal Glücksspiel anzubieten. Hier befindet man sich dann auch direkt mitten in der Grauzone: Ist ein Buchmacher, der seine Dienste über das Internet anbietet und auch in Deutschland tätig, wenn ein deutscher User seine Dienstleistungen nutzt, oder da wo der Server steht?

2010 erklärte der Europäische Gerichtshof (EuGH) den bestehenden Glücksspielvertrags für europarechtswidrig und verlangte eine Anpassung. Im Zuge des Urteils des EuGH wurde ein neuer Vertrag entworfen; der Glücksspieländerungsstaatsvertrag der am 01. Juli 2012 nach fast 2 jährigen Verhandlungen in Kraft trat und zumindest eine beschränkte Marktöffnung im Bereich Sportwetten vorsieht.

In der Praxis sieht das unter anderem so aus, dass 20 Wettlizenzen unter der Aufsicht des Bundeslandes Hessens an staatliche und private Anbieter vergeben werden müssen. Bislang ist das Vergabeverfahren das im Herbst 2012 begann noch nicht abgeschlossen. Eine baldige Fertigstellung des Verfahrens gilt als unwahrscheinlich.

Grundlagen auf denen die Regulierung basiert:

Glücksspieländerungsstaatsvertrag (GlüÄndStV): Der überarbeitete Glücksspielvertrag reguliert die Lotterien, Spielbanken, Spielhallen und natürlich Sport- und Pferdewetten. Die Änderung des Vertrages aufgrund der Einwände der EU beendet das staatliche Monopol im Bereich Sportwetten und sieht eine beschränkte Öffnung des Marktes für 7 Jahre vor.

Landesglücksspielgesetzt in Schleswig Holstein: 2012 hat sich Schleswig Holstein gegen einen Beitritt zum GlüÄndStV und für eine eigene Regelung der Bereiche Online-Sportwetten und -Poker entschieden. Nach dem Wechsel der Regierung und dem Beitritt zum GlüÄndStV in 2013 ist diese Regelung jedoch außer Kraft gesetzt worden.

Das Rennwett- und Lotteriegesetzregelt die Besteuerung von Lotterien, Sport- und Pferdewetten. Nach der Änderung des Glücksspielvertrages wurde auch das Rennwett- und Lotteriegesetz angepasst und fordert nun seit dem 01.Juli 2012 eine 5% Wettsteuer für private und stattliche Anbieter auf alle in Deutschland erzielten Umsätze, unabhängig vom Hauptsitz des Unternehmens.

So sah die Lage bis 30.6.2021 aus


Die Lage bis zum 30.06.2021 war angespannt und hat für die Sportwetten Branche große Änderungen mit sich gebracht.

Über Jahre galt das Credo: Es soll Änderungen geben, Entwürfe wurden erarbeitet – um am Ende wieder für einige Zeit im Schreibtisch zu landen. 

Im Sommer 2020 war die Lage nicht anders: Pläne über einen neuen Glücksspielvertrag kamen auf – doch zu Beginn interessierten sich nur die wenigsten dafür. 

Doch dann folgte mit Stichtag 15. Oktober 2020 die Übergangsregelung, die mit neuen Maßnahmen und Vorgaben verbunden war – und dafür sorgte, dass sich die Plattformen der Anbieter änderten. 

Fand das Platzieren der Sportwetten auf Fußball & Co. bis dato noch in einer rechtlichen Grauzone statt – so änderte sich dies schlagartig. 

Die führenden Anbieter für Sportwetten – allesamt seriöse Marken – erhielten eine Übergangskonzession und durften Sportwetten damit befristet legal anbieten. 

Die Verschärfungen sorgten dafür, dass die Bookies ihre Website anpassen mussten – Verlustlimits, Einzahlungslimits von 1000€ oder die Integration eines Sperrbuttons waren Grundlage für das legale Anbieten von Wetten. 

Das gilt seit 01.07.2021

Diese neuen Regelungen sind im seit 01.07.2021 in Kraft getretenen Glücksspielvertrag nun fest verankert. 

Betroffen davon sind alle Anbieter mit einer deutschen Wettanbieter Lizenz, die sich nun an den Vertrag halten und alle Regulierungsmaßnahmen befolgen müssen.

Doch was gilt seit Anfang Juli? Sieh dir die nachfolgende Auflistung an und erfahre, welche neuen Vorgaben beim online Sportwetten gelten:

  • Das Live Wetten Angebot ist eingeschränkt, denn eine Reihe von Echtzeit-Wettmärkten sind aus dem Sortiment verschwunden
  • Anbieter müssen einen Sperrbutton auf der Website integrieren. Damit hast du als Spieler die Möglichkeit, dich jederzeit temporär sperren zu lassen
  • Beim online Sportwetten gilt fortan ein Einzahlungslimit, das 1000€ pro Spieler beträgt
  • Die Sportwetten Anbieter unterliegen strengeren Regeln was die Werbung angeht
  • Das legale Wetten ist nur bei Anbietern möglich, die über eine deutsche Konzession – ausgestellt vom RP Darmstadt – verfügen. Als Spieler bewegst du dich nur dann auf sicherem Rechtsgebiet, wenn der Anbieter eine der begehrten deutschen Lizenzen erhalten hat
  • Ereigniswetten stehen nur noch eingeschränkt zur Verfügung. Auch sind beliebte Sportarten wie E-Sports, UFC, usw. größtenteils aus dem Wettsortiment entfernt worden
  • Die Überwachung des Spielverhaltens wird in der BRD ausgebaut. Diese Kontrolle und Online-Abfrage erfolgen in einer Zentralstelle in Hessen, die allerdings noch zu entwickeln ist

Vor- und Nachteile des GlüStV

Der neue GlüStV beschert eine Reihe Vorteile und das für Spieler wie Anbieter. Aber: Von Kritik kann sich auch die 2021er-Fassung nicht freisprechen – weshalb wir uns die Situation genauer angeschaut haben.

Der wohl wichtigste Vorteil besteht in der Tatsache, dass Sportwetten in Deutschland fortan legal ist – zumindest bei den Wettanbietern, die eine gültige deutsche Lizenz erhalten haben. Welche das sind, kannst du weiter unten nachlesen oder der White List des Regierungspräsidium Darmstadt entnehmen.

Ein weiterer Vorzug der neuen Regulierung besteht darin, dass der Spielerschutz eine entsprechende Aufmerksamkeit erhält und Spielsucht bekämpft wird. Die Einzahlungslimits, Sperrdateien und der Button für den Selbstausschluss bieten Spielern die Gelegenheit, sicher und mit Spaß zu wetten – und das mit den entsprechenden Einschränkungen.

Hier haben sich die Bundesländer intensive Gedanken gemacht und einen Vertrag entwickelt, der Spielern erhöhten Schutz beschert. 

Soweit die wichtigsten Vorteile – die überwiegen, schließlich können Freunde des Wettgeschehens fortan in einer sicheren Rechtszone wetten, ohne Gedanken an illegales Glücksspiel verschwenden zu müssen.

Kritik kommt jedoch von Datenschutzexperten, die den neuen Vertrag bemängeln. Der Schutz der Spielerdaten komme zu kurz und aufgrund der fehlenden Konsequenzen haben Spielsüchtige weiterhin Möglichkeiten, die gewohnten Wetten zu platzieren. 

Auch ist der Aufwand für die höheren Sicherheitsmaßnahmen teuer, ein Nachteil, der so manchen Anbieter zum Rückzug bewogen hat. Unmut kommt auch von Spielern, die das Mindesteinzahlungslimit bemängeln und kein Verständnis für die Live Wetten haben. 

Grundvoraussetzung für legales Wetten

Wer sich für Sportwetten interessiert und online Tipps platzieren möchte, muss grundlegende Aspekte beachten.

Einer davon besagt, dass Wetten erst ab einem Alter von 18 Jahren möglich ist. Folglich müssen Wett-Interessierte volljährig sein. 

Weitere Grundvoraussetzungen bestehen darin, dass Freunde des Wettens durch den neuen Glücksspielstaatsvertrag nur bei einem Anbieter mit Lizenz wetten dürfen. 

Nicht zuletzt musst du dich mit den AGB des jeweiligen Anbieters einverstanden erklären und diese zu jeder Zeit einhalten. Diese Aspekte sind grundlegend einzuhalten und für Spieler wichtig, um bedenkenlos zu wetten.

Die Anbieter wiederum müssen sich an strikte Vorgaben halten und die vorgestellten Regeln des neuen deutschen Glücksspielstaatsvertrags befolgen. 

Qualitätsmerkmale: Wie lässt sich ein hochwertiger Bookie erkennen?

Wer sich für eine kostenlose Registrierung bei einem Online Buchmacher entscheidet und Wetten möchte, sollte einen seriösen Anbieter wählen – der über hohe Qualität verfügt und eine deutsche Lizenz besitzt. 

So stehen hinter den Portalen große Unternehmen aus dem Online-Entertainment Sektor, bei denen mehrere Tausend Mitarbeiter angestellt sind. Schwerwiegende Fehltaten und unseriöse Machenschaften können sich diese Firmen nicht leisten. 

Hinzu kommt: Eine Reihe der Unternehmen ist an der Börse gelistet und muss sich an die Vorgaben halten. 

Wenn du auf der Suche nach einem seriösen und qualitativ hochwertigen Buchmacher bist, solltest du die wichtigsten Prüfmerkmale kennen. 

Natürlich kannst du bei eigenständigen Prüfinstituten wie der eCogra nachschauen. Auch unsere Testberichte und Erfahrungen zeigen auf, ob ein Bookie empfehlenswert ist und durch welche Stärken er sich auszeichnet.

Es schadet jedoch nicht, die grundlegenden Seriositätsmerkmalen zu kennen. Dazu zählen:

  • Design & Gestaltung: Anhand der optischen Aufmachung der Plattform lässt sich schnell erkennen, ob ein Bookie qualitativ überzeugt und seriös ist. Hier kannst du beispielsweise prüfen, ob die Bedienung leicht gehalten ist. Sind die Märkte und Events binnen weniger Augenblicke auffindbar? Hat der Bookie darauf geachtet, die Tippabgabe intuitiv aufzubauen? All diese Qualitätsmerkmale zeigen, ob es sich um einen seriösen Anbieter handelt.
  • Kundenservice: Eine der wichtigsten Segmente stellt der Kundenservice dar. Überzeugt ein Bookie mit verschiedenen Kontaktwegen, stellt nicht nur ein Kontaktformular bereit und punktet mit raschen Antwortzeiten? Daran lässt sich erkennen, ob die Marke seriös ist. Auch die Qualität der Antworten und eine hilfsbereite Grundeinstellung sind Aspekte, durch die sich eine seriöse Plattform hervorhebt.
  • Zahlungsmittel: Das Angebot an Zahlungsmethoden entscheidet für viele User darüber, ob eine kostenlose Registrierung bei dem jeweiligen Anbieter in Frage kommt oder eine Alternative hermuss. Die führenden Anbieter für Sportwetten warten mit verschiedenen Zahlungsmethoden auf und stellen ein vielfältiges Portfolio bereit. Dazu zählen Kreditkarten, E-Wallets, Direktbuchungssysteme und weitere Dienstleister.
  • Livestreaming-Angebot: Ein weiterer Qualitätsaspekt ist im Livestreaming-Angebot auszumachen. Da nur wenige Buchmacher die Übertragung der Events anbieten und entsprechende Gelder investieren müssen, heben sich seriöse Anbieter ab. Bietet eine Marke folglich ein Livestreaming-Angebot an, so ist dies ein gewichtiges Qualitätsmerkmal und spricht für höchste Seriosität.
  • Sponsoring & Aktivitäten: Die besten Anbieter aus dem Sportwetten Sektor unterstützen den Spitzensport und investieren gerade in den Fußball. Ob ein Anbieter folglich seriös ist und hohe Qualität offeriert, zeigt sich auch an den Sponsoring-Aktivitäten.
  • Wettangebot: Das Wettsortiment ist eines der wichtigsten Kriterien. Hier gilt es für Tippfreunde zu prüfen, wie viele Sportarten der Bookie abdeckt oder wie sich die Marke in der Tiefe präsentiert. Schenkt die Plattform nur größeren Sportarten und Events Aufmerksamkeit oder stehen auch exotischere Wettbewerbe im Angebot zur Verfügung. 
  • Sportwetten Bonus: Bietet der Bookie einen Bonus an? Diese Frage ist zuweilen von allen prestigereichen Anbietern mit einem ja zu beantworten. Seriosität zeigt sich jedoch gerade daran, wie die Bonusbedingungen ausfallen. Hier sollten Wettfreunde insbesondere auf die Mindestquoten und die Umsetzungshäufigkeit achten.


Sichere Buchmacher mit deutscher Lizenz

  • Novo Interactice GmbH 
  • 888 Germany Limited
  • bet-at-home.com Internet Limited
  • Betago Ltd.
  • Betkick Sportwettenservice GmbH 
  • Betway Limited
  • BV (Germany) Ltd. 
  • Bwin (Deutschland) Ltd.
  • Cashpoint (Malta) Limited 
  • Chilling Cheetah Limited
  • Gamebookers (Deutschland) Ltd.
  • Greenvest Betting Limited
  • Hillside (Sports) ENC 
  • I.B.C. Sportsbetting Ltd.
  • IBA Entertainment Limited 
  • Interwetten Gaming Limited
  • JAXX GmbH
  • NEXBetting Ltd.
  • RULEO Alpenland GmbH 
  • Ladbrokes (Deutschland) Ltd.
  • Sportingbet (Deutschland) Ltd.
  • Tipico Co. Ltd.
  • Tipin Ltd.
  • Tipster Limited
  • Wegame Ltd 
  • Tipwin Limited
  • Torro Tec Limited
  • Trinity Bet Operations Limited
  • WINAMAX

Quelle: RP Darmstadt

Wettsteuer in Deutschland

Seit Juni 2012 müssen Buchmacher, die in Deutschland ihre Dienstleistung anbieten, eine Wettsteuer in Höhe von 5 Prozent auf jeden Wettansatz an die deutschen Steuerbehörden abführen. 

Das mag für den Einzelnen zunächst einmal einen negativen Anklang haben, ist aber ein positives Zeichen in Hinblick auf die Liberalisierung des Wettmarktes und ein Zeichen der Akzeptanz sowie der möglichen Legalisierung.

Wie die Anbieter mit der Wettsteuer umgehen, bzw wie sie diese umlegen, ist den Unternehmen selber überlassen. Im Grunde haben sich grob 3 Modelle zum Umgang mit der Steuer herauskristallisiert:

1) Wettsteuer auf den Gewinn

Entscheidet sich der Buchmacher für diese Variante, wird jedes mal, wenn eine Wette gewonnen wird 5% vom Brutto-Gewinn abgezogen. Hört sich erst einmal schlecht an, bedeutet aber gleichzeitig, das es auch Tipps ohne Steuer gibt – nämlich alle die, die verloren wurden. Da im Falle eines Verlustes kein Gewinn anfällt, werden auch keine Steuern fällig.

Ganz einfach bedeutet das: Setzen Sie 10,0€ bei einer Quote von 2,0 und gewinnen die Wette, werden vom Gewinn 10,0€x2,0= 20,0€ 5% also 1€ abgezogen. Das führt zu einem Nettogewinn von 19€. Die Besteuerung des Gewinns verändert also effektiv die Quote der Wette. In unserem Beispiel sinkt die Quote auf 1,9. Dieser Umstand sollte beim Quotenvergleich unbedingt berücksichtigt werden.

2) Wettsteuer auf den Wetteinsatz

Bei Anbietern, die die Steuer auf den Einsatz berechnen, werden die 5% entweder vom Einsatz abgezogen oder hinzuaddiert.

Wird die Steuer abgezogen, spielen Sie bei einem Einsatz von 10,00€ nach Abzug nur noch mit 9,50€. Wird die Steuer hinzu addiert, spielen Sie wie gewohnt mit 10,00€ ihre Wette, es werden aber 10,50 von ihrem Konto abgebucht.

3) Wettanbieter übernimmt Wettsteuer

Die einfachste Variante für den Kunden ist, wenn der Wettanbieter die Steuer komplett selber übernimmt. In diesem Fall müssen Sie sich keine Gedanken über Abzüge oder Quotenänderungen machen. Gucken Sie sich aber genau die angebotenen Quoten an. Da der Buchmacher den Verlust durch die Abführung der Wettsteuer ausgleichen muss, werden häufig schlechtere Quoten angeboten um eine höhere Gewinnmarge zu erzielen.

Vergleich:  Anbieter in Deutschland

Anbieter die KEINE Steuer berechnen

  • Tipico
  • ComeOn
  • Titanbet
  • Betsson
  • Netbet
  • MobilBet

Wettanbieter die Steuern berechnen

Wettanbieter%
mybet logo

 

Mybet

5% vom Wetteinsatz, entfällt ab 3er-Kombis
Bet365 Logo

 

bet365

5% vom Bruttogewinn

 

bet-at-home

5% vom Wetteinsatz

 

HappyBet

5% vom Bruttogewinn
bwin

 

Bwin

5% vom Bruttogewinn

Der Deutsche Sportwettenverband (DSWV)

Um eine gemeinsame Front in der Diskussion um die Liberalisierung & Legalisierung des Wettmarktes zu bieten, haben sich führende deutsche und europäische Sportwettenanbieter unter dem Namen Deutscher Sportwettenverband –  kurz DSWV – zusammengeschlossen.

Ziel ist es das Monopol des Staates aufzulösen und eine wettbewerbsorientierte Regulierung für den Markt zu finden.

Alle Mitglieder des Verbandes besitzen eine der 20 schleswig-holsteiner Lizenzen oder befinden sich im Antragsverfahren um eine der vom Lande Hessen im Rahmen des Glücksspielstaatsvertrages 2012 zu vergebenden Lizenzen.

Fazit: Was heißt das jetzt für uns Wettfans? Legal : ja oder nein?

Für alle die weiterhin ihrem Hobby den Tippspielen nachgehen wollen, hat da ganze hin und her in Bezug auf europaweite Regulierungen erst einmal keinen Einfluss.

Solange Tippabgaben im Internet nicht illegal sind, kann ohne schlechtes Gewissen weiter munter gewettet werden. Trotzdem sollte sich jeder, bevor er sich für einen Wettanbieter entscheidet, über die gehaltenen Lizenzen, Präventionsmaßnahmen und die Umlegung der Steuer für aus Deutschland abgegebene Sportwetten informieren – dann kann euch nichts passieren.

Bis zu einer endgültigen Regelung warten wir also weiterhin gespannt darauf, was die Zukunft dem Wettmarkt bringen wird.

FAQ zum legalen Sportwetten in Deutschland


Hast du Fragen zum legalen Sportwetten in Deutschland und suchst nach Antworten? Das nachfolgende FAQ beschert dir hilfreiche und wissenswerte Antworten zu häufig gestellten Anliegen. 

Sind Sportwetten in Deutschland legal?

Eine der meistgestellten Fragen unseres Artikels beschäftigt sich mit der Legalität. Die Antwort: Ja, seit 01. Juli 2021 sind Sportwetten in Deutschland vollkommen legal möglich – zumindest bei den Anbietern, die eine Erlaubnis erhalten und im Besitz der neuen deutschen Wettlizenz sind. 

Wodurch unterscheiden sich online Wettanbieter gegenüber Wettbüros?

Wettbüros sind nur zu festen Zeiten erreichbar, während online Wettanbieter rund um die Uhr zur Verfügung stehen. Auch bei den Zahlungsmethoden oder dem Wettangebot gibt es Unterschiede.

Weshalb liegt der Firmensitz vieler Bookies im Ausland?

Der wohl größte Grund für Malta & Co. als Firmensitz ist der besonders vorteilhafte Steuersatz.