18+ | Spiele mit Verantwortung | AGB gelten | Kommerzieller Inhalt | Glücksspiel kann abhängig machen

Kylian Mbappé: Wie sieht die Zukunft für den PSG-Stürmer aus ?

Weil am Ende der Saison der Vertrag von Kylian Mbappé bei Paris Saint-Germain ausläuft, will Real Madrid den französischen Nationalspieler ablösefrei verpflichten. Verlängerung beim PSG oder Wechsel nach Spanien, der 23-Jährige hat sich noch nicht entschieden. Was sein nächster Schritt sein könnte, erfahrt ihr hier!

Wechsel zu Real Madrid?

Sein Tor könnte wie ein Zeichen des Schicksals aussehen. Im Achtelfinal-Hinspiel der Champions League gegen Real Madrid erzielte Kylian Mbappé den Siegtreffer für Paris Saint-Germain in der Nachspielzeit, und das ausgerechnet gegen die Mannschaft, die den Youngster am heißesten begehrt.

Die Königlichen sind die Favoriten, den französischen Nationalspieler ablösefrei zu verpflichten. PSG schockierte viele im vergangenen Sommer, nachdem es ein Angebot in Höhe von 180 Millionen Euro für den Stürmer ablehnte, obwohl er sich im letzten Jahr seines Vertrags befindet. Der 23-Jährige hatte dem Hauptstadtklub, seinen Wunsch nach Madrid zu gehen, zugegeben, aber Präsident Nasser Al-Khelaifi wollte unbedingt sein Juwel behalten.

Nachdem der Wechsel gescheitert war, blieb Mbappé vager über seine Pläne für die Zukunft. Auch nach dem Achtelfinal-Hinspiel bestand er darauf, abwarten zu wollen, um zu entscheiden, ob er in Paris bleiben oder im Sommer nach Madrid abreißen sollte. “Nein ich habe mich noch nicht entschieden, antwortete er, ich gebe mein Bestes, und dann werden wir sehen, was in der nächsten Saison passiert”.

Der Traum von der Champions League

Mit einem Marktwert von 160 Millionen Euro ist Kylian Mbappé der wertvollste Fußballspieler der Welt. Und das zu Recht. In seinem Alter gehört er zu den besten Stürmer der Welt. Seit er Monaco im Sommer 2017 verlassen hat, erzielte er 154 Tore und 77 Vorlagen für Paris Saint-Germain.

Seit Beginn der Saison 2016/17 hat der Youngster vier Ligue 1 Titel, drei französische Pokale, zwei französische Superpokale gewonnen und wurde zweimal zum Spieler des Jahres der Ligue 1 gekürt. Auch mit der Nationalmannschaft glänzte der 23-Jähriger, indem er Weltmeister 2018 wurde und sich die Nations League im Jahr  2021 holte.

Nur ein Titel fehlt dem französischen Torjäger: die Champions League. Mit PSG stand er 2020 im Finale aber scheiterte damals an Bayern München. Dieser Traum könnte am Ende eine sehr große Rolle in seiner Entscheidung spielen.

In Paris hat er die Chance, Geschichte zu schreiben und seinem Heimverein seine erste Champions League zu schenken. Das ist eine schwere Aufgabe und eine riesige Herausforderung. Leichter könnte er mit einem Wechsel zum Rekordmeister in der Königsklasse, Real Madrid, seinen Traum zu erfüllen.

Ein riesen Angebot von PSG

Obwohl Real in der Pole Position zu sein scheint, um Mbappé zu verpflichten, gibt sich Paris Saint-Germain noch nicht geschlagen. Der französische Verein hat sich seit der Übernahme durch Qatar Sport Investment (QSI) geweigert, einen seiner Starspieler an konkurrierende Vereine zu verkaufen.

Die Eigentümer aus Katar wollen PSG als einen der Superklubs Europas etablieren und haben die finanzielle Macht, alle Angebote zu schlucken, die ihnen in den Weg kommen. Vor einigen Jahren versuchte Neymar einen Wechsel zu erzwingen, aber PSG war entschlossen, ihn zu behalten, obwohl Real Madrid und Barcelona Interesse zeigten. Der Brasilianer entschied sich schließlich, in Paris zu bleiben, und unterzeichnete einen neuen Vertrag. Ein ähnlicher Ausgang könnte auch Mbappé am Ende dieser Saison erwarten.

Laut der britischen Tageszeitung The Independent hat Paris Saint-Germain seinem Starstürmer ein Hammer Angebot übermittelt. Um Kylian Mbappé von einer Verlängerung zu überzeugen, will PSG ihm 1,2 Millionen Euro pro Woche zahlen. Die Nummer 7 von Paris Saint-Germain würde damit sein Gehalt vervierfachen, das derzeit auf 269.000 Euro pro Woche geschätzt wird.

Paris Saint-Germain würde seinem Starstürmer somit 61 Millionen Euro pro Jahr zahlen, auch wenn die Laufzeit eines möglichen neuen Vertrags vom Independent nicht erwähnt wurde. Derzeit werden die beiden höchsten Gehälter des Pariser Vereins an Lionel Messi und Neymar vergeben, die 41 bzw. 36 Millionen Euro pro Jahr erhalten.
Der französische Hauptstadtklub ist in der Lage, Kylian Mbappé das höchste Gehalt der Geschichte zu bieten. Ob das ausreichen würde, um den Starstürmer zu behalten, ist unsicher. Zwar plant PSG seine Zukunft ohne Mbappé nicht, aber ob Mbappé seine Zukunft mit dem PSG plant, das ist eine andere Frage.

Adrian Jakupi
52 Artikel
Dank seiner Lebenszeit in Kanada sind US-Sportarten für Adrian kein Geheimnis mehr. Als Online-Redakteur beherrscht er Wörter wie Dirk Nowitzki den ...