18+ | Spiele mit Verantwortung | AGB gelten | Kommerzieller Inhalt | Glücksspiel kann abhängig machen

Die Champions League ist zurück : Alles über das Achtelfinale erfahren

Champions League Achtelfinale

Ab dem 15. Februar rollt der Ball einmal wieder in der Fußball Königsklasse. Neue Regeln, nur ein Deutsches Team dabei, 3 Kracher : Alle Infos zu den Champions League Achtelfinals gibt es hier!

Nach einer langen europäischen Winterpause steht die Achtelfinale der Champions League am Programm. Die Hinspiele werden am 15./16. Februar sowie 22./23. Februar gespielt. Die Rückspiele finden drei Wochen später, am 8./9. März sowie am 15./16. März statt. Neun ehemalige Sieger stehen unter den 16 bestehenden Mannschaften, die noch von dem Sieg in der Königsklasse träumen können: Real Madrid, Bayern München, FC Chelsea Ajax Amsterdam, Benfica Lissabon, Juventus Turin, Manchester United, FC Liverpool und Inter Mailand.

Die Achtelfinal-Begegnungen im Überblick :

  • RB Salzburg – FC Bayern
  • Sporting – Manchester City
  • Benfica – Ajax
  • OSC Lille – FC Chelsea
  • Atlético Madrid – Manchester United
  • Villarreal – Juventus
  • Inter Mailand – FC Liverpool
  • Paris St. Germain – Real Madrid

Neue Regeln für die K-O-Runde

Erstmals in der Geschichte der Champions League wird es keine Auswärtstorregel in der K-O-Runde geben. Bereits in der Qualifikationsrunde galt folgende Regel: Bei Torgleichheit über beide Halbzeiten geht es in die Verlängerung. Sollte nach 120 Minuten weitherhin ein Unentschieden stehen, folgt dann ein Elfmeterschießen.

Bayern München, die letzte deutsche Hoffnung

Von den vier Vertretern in der Gruppenphase ist der FC Bayern die letzte verbliebene deutsche Mannschaft in der Champions League. Dortmund und Leipzig durften sich als Gruppendritte nur mit der Europa League trösten. VfL Wolfsburg musste sogar mit Platz vier in der Gruppenphase Europa komplett denn Wettkapf verlassen. So schlecht war die Bundesliga letztmals in der Saison 2017/18.

Drei Topspiele : Analyse

  • Inter Mailand – Liverpool

Der Tabellenführer der Serie A trifft mit Liverpool auf einen der Top-Anwärter zum Champions League Sieg. Zwar hat sich Inter nach dem Verlust von Schlüsselspielern wie Romelu Lukaku und Achraf Hakimi besser geschlagen als erwartet, aber eines steht fest, die Reds gehen in dieses Achtelfinale als Favorit.

Sollten Edin Dzeko und Lautaro Martinez vor dem Tor ihre Chancen nutzen können, hat Inter dank seiner starken Abwehr eine Chance. Es wird aber eine schwierige Aufgabe für die Italiener, die Offensivkräfte Mané, Salah oder Diogo Jota zu stoppen. Obwohl es nicht der ideale Gegner für Liverpool ist, hat Jürgen Klopps Mannschaft die beste Chance, sich für das Viertelfinale zu qualifizieren.

  • Atlético Madrid – Manchester United

Hier gibt es nur eine Storyline, die von Bedeutung ist. Cristiano Ronaldo trifft auf seinen Lieblingsgegner Atletico Madrid. Ausgerechnet dem Verein, dem er das Undenkbare angetan hat. Ronaldo hat Atleti quasi das Herz aus der Brust gerissen und jahrelang darauf herumgetrampelt.

Dieses Jahr hoffen die United Fans, dass er es wiederholen kann. Mit Real Madrid, besiegte der Portugiese Atleti zweimal im Champions-League-Finale, zuletzt 2016, als CR7 im San Siro in Mailand den entscheidenden Elfmeter schoss.

Gegen die Colchoneros hat er zwar schon einige herbe Niederlagen erlitten, aber meistens hat er das Spiel für sich entscheiden können. Dieses Mal ist Atletico, trotz des zweiten Platzes in einer (schweren) Gruppe, als leichter Favorit gegen die sehr inkonstanten Red Devils einzuschätzen. Vorausgesetzt sie finden ihre Defensive Solidität wieder, die seit langen Jahren Atleticos größte Stärke ist, nur diese Saison nicht.

  • Paris SG – Real Madrid

Wo sollen man hier anfangen? Es gibt so viele spannende Geschichten, die dieses Spiel zu einem der interessantesten Duells machen. Zunächst einmal trifft Lionel Messi auf den größten Rivalen seiner gesamten Karriere, Real Madrid.

Und dann steht Kylian Mbappé vo PSG dem Team gegenüber, von dem viele glauben, dass er im nächsten Sommer zu ihm wechseln wird. Noch ein bisschen mehr Drama?

Wie wäre es, wenn PSG-Verteidiger Sergio Ramos gegen seinen ehemaligen Verein antritt? Gleiches gilt auch für Achraf Hakimi, Keylor Navas und Angel di Maria. Und Real-Boss Carlo Ancelotti war vor einem Jahrzehnt Trainer von PSG.

Madrid überfliegt die Liga mit einem überragenden Duo Karim Benzema-Vinicius Jr. Paris hat regelmäßig Schwierigkeiten im Spiel zu überzeugen aber bleibt, dank seinem Offensiv Trio Mbappé-Neymar-Messi, drei der weltbesten Spielern, brandgefährlich. Hier ist nur Fußball der Favorit. Ein wahres Feuerwerk ist am 15. Februar zu erwarten.

Adrian Jakupi
52 Artikel
Dank seiner Lebenszeit in Kanada sind US-Sportarten für Adrian kein Geheimnis mehr. Als Online-Redakteur beherrscht er Wörter wie Dirk Nowitzki den ...