18+ | Spiele mit Verantwortung | AGB gelten | Kommerzieller Inhalt | Glücksspiel kann abhängig machen

Fußballfans auf Twitter: Diese Vereine der 1. und 2. Bundesliga werden am häufigsten beleidigt

Spätestens im Abstiegskampf oder im Rennen um die begehrten Champions-League-Plätze kochen die Emotionen vieler Fußballfans hierzulande hoch: Nicht selten bekommen das die Vereine oder die gegnerischen Teams bei Niederlagen oder strittigen Entscheidungen auch auf Social Media zu spüren. Wir haben in dieser Saison wieder die Bundesligisten gekürt, die am meisten beleidigt werden – und welche Schimpfwörter dabei am häufigsten fallen.

Im Hinblick auf die 1. Bundesliga haben die Kölner den Schalkern nicht nur in puncto Klassenerhalt den Rang abgetreten: Auch im Beleidigungsranking löst der 1. FC Köln den FC Schalke 04 ab und belegt mit einer Quote von 6,2 Prozent den ersten Rang. 6,1 Prozent der Tweets über den VfB Stuttgart sind beleidigend, womit der Verein aus dem Süden ebenfalls oft zur Zielscheibe der Fans wird. Gefolgt werden die Klubs von Borussia Mönchengladbach (5,1 Prozent) und Hertha BSC (fünf Prozent).

Ruhiger sind hingegen die Fans des SC Freiburg gestimmt: Neben der erfolgreichen laufenden Saison bildet der Verein das Schlusslicht des Rankings – lediglich zwei Prozent der Tweets über die Breisgauer enthalten eine Beleidigung. Auch RB Leipzig, oft als Kommerzverein abgestempelt, kommt auf Social Media mit einer Quote von 2,1 Prozent gut weg. Dieselbe Quote weisen der FC Augsburg und Greuther Fürth auf.

Wie alle Vereine der 1. Bundesliga abgeschnitten haben, erfahrt ihr hier:

Das am häufigsten genutzte Wort, um seinen Emotionen freien Lauf zu lassen, ist “scheisse”: 20 Prozent der beleidigenden Tweets enthalten diesen Ausruf. 19,2 Prozent beinhalten die Bezeichnung “schlecht”, gefolgt von “Fehler” (13 Prozent) und “Arsch” (6,4 Prozent). Auch als “dumm” und “blöd” werden die Vereine in der höchsten Spielklasse häufig bezichtigt (5,7 bzw. vier Prozent).

Das sind die beliebtesten Beleidigungen und negativen Bemerkungen der Fans der 1. Bundesliga:

Auch vor der Bundesliga macht die Corona-Pandemie keinen Halt: Auf Twitter werden der FC Bayern München und der VfL Wolfsburg besonders häufig mit der Thematik in Verbindung gebracht und als Covidiot, Querdenker oder Corona-Leugner bezeichnet. Arminia Bielefeld, Greuther Fürth und dem VfL Bochum bleiben solche Beschimpfungen hingegen erspart.

Wie häufig alle Vereine im Hinblick der Pandemie von den Fans kritisiert werden, zeigt sich in der Tabelle:

Auch wenn die 2. Bundesliga als das Unterhaus der 1. Liga gilt, haben die Fans in puncto Beleidigungen ihren Mitstreitern aus der höchsten Spielklasse einiges voraus. Mit 6,6 Prozent ist die Quote an negativen Bemerkungen über Dynamo Dresden rund 0,4 Prozent höher als beim 1. FC Köln. Damit führen die Dresdner die Liste der meistbeleidigten Klubs der 2. Bundesliga an. Auf dem zweiten Rang folgt mit dem Hamburger SV ein weiterer Traditionsverein, der in sechs Prozent aller Tweets beschimpft wird. Gefolgt werden die Hamburger vom 1. FC Nürnberg und Werder Bremen, die eine Quote von 5,9 bzw. 5,4 Prozent aufweisen.

Besonders freundlich sind die Fans hingegen zum abstiegsgefährdeten SV Sandhausen: Lediglich 1,9 Prozent der Beiträge über die Sandhausener enthalten eine negative Bemerkung. Auch der SC Paderborn und Holstein Kiel werden nur selten auf Social Media beleidigt (2,1 bzw. 2,5 Prozent).

Wie alle Vereine der 2. Bundesliga abgeschnitten haben, erfahrt ihr hier:

Auch bei dem Umgang mit der Corona-Pandemie sehen die Fans einige Querdenker in den Reihen von Dynamo Dresden: In 22 Beiträgen über die Dresdner sind Beleidigungen rund um die Corona-Thematik zu finden. Mit großem Abstand folgen der 1. FC Nürnberg und Hannover 96, bei denen in fünf bzw. vier Tweets eine solche Beschimpfung fällt.

Acht weitere Vereine werden wiederum gar nicht erwähnt, geht es um negative Bemerkungen im Rahmen der Corona-Pandemie:

Wie in der 1. Bundesliga sind die Bezeichnungen “schlecht” (28,7 Prozent), “Arsch” (8,4 Prozent) und “Fehler” (7,9 Prozent) besonders häufig in den Tweets über die Zweitligisten vertreten. Daneben werden die Vereine von vielen Anhängern gerne als “Affe” und “dumm” bezeichnet (6,9 bzw. 6,7 Prozent).

Diese negativen Bezeichnungen fallen bei den Fans der 2. Bundesliga außerdem oft:

Das Redaktionsteam von kelbet.de besteht aus Experten, die auf Themen wie Sportwetten & Glücksspiel spezialisiert sind. Wir geben alle wichtig ...